Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 4. Oktober 2023, 6:06 Uhr

REpower Systems

WKN: 617703 / ISIN: DE0006177033

REpower "akkumulieren"


10.09.04 13:40
GBC-Research

Die Analysten von GBC-Research empfehlen die Aktie der REpower AG (ISIN DE0006177033 / WKN 617703) zu kaufen.

Das erste Halbjahr 2004 sei neben der im Vorjahr begonnenen Erschließung der ausländischen Märkte auch durch die Verunsicherung der Investoren aufgrund fehlender Rechtssicherheit in Deutschland gekennzeichnet gewesen. Zudem sei 2004 erstmals die Anwendung des IFRS Rechnungslegungswerkes erfolgt. Unter diesen Rahmenbedingung habe lediglich eine Zunahme von 7,5% der Gesamtleistung auf 84,3 Mio. Euro verzeichnet werden können.

Der operative Fehlbetrag (EBIT) habe sich somit im ersten Halbjahr, wie von den Analysten erwatetet, um über 6 Mio. Euro auf - 8,8 Mio. Euro erhöht. Dies liege zum einen an der Umstellung auf die IFRS Regelungen und zum anderen an der saisonalen Schwäche des Marktes. Auch würden sich die steigenden Rohstoffpreise, sowie der Anstieg der Personalkosten um runde 9% gegenüber dem Vorjahr bemerkbar machen.

Highlight des 1. Halbjahres bei REpower sei jedoch nicht das vorgelegte Ergebnis, sondern der internationale Durchbruch gewesen, der mit einer Auslandsquote von 20% das ambitionierte Ziel der Unternehmung auf Jahresbasis erreichbar gemacht habe.

Für das 2 Halbjahr sehe man daher insbesondere das Auslandsgeschäft als Wachstumsmotor und rechne mit einer Übererfüllung der Zielvorgaben des Managements bezüglich der 190 geplanten Windkraftanlagen für 2004.

Für das kommende Geschäftsjahr 2005, erwarte man dann nach einem eher moderaten Wachstum in 2004, wieder Wachstumsraten im zweistelligen Bereich beim Ergebnis und Umsatz. Wachstumsgenerator werde wieder das Ausland sein, welches gerade im europäischen, sowie im asiatischen und australischen Raum deutlich an Fahrt gewinnen werde.

Weitere Fantasie bekomme das Geschäft durch die bereits angesprochene Offshore Thematik, den aktuell steigenden Kosten für fossile Energiequellen und weiterer Förderprogramm in anderen Staaten. Zusammengefasst lasse sich somit ein deutlich positiver Geschäftsverlauf für die nächsten 2 Jahre erwarten.

Allerdings sollten die Risiken, welche derzeit insbesondere in den steigenden Rohstoffpreisen lägen dabei nicht außer Acht gelassen werden. Weiteres Risiko bestehe derzeit in dem möglichen Abstieg aus dem TecDAX, da REpower mit gerade mal 90 Mio. Euro Marktkapitalisierung als "kleiner Zwerg" neben Indexschwergewichten wie etwa T-online stehe. Hinzu kämen noch bilanzielle Schwächen, wie etwa die zu hohe Vorratshaltung und die geringe Liquidität. Auch ein erwartetes KGV von 15 sei zwar kein Schnäppchen. Substanziell präsentiere sich REpower mit einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von unter 1 aber doch sehr interessant.

Fantasie erhalte die Aktie zudem neben den Wachstumsaussichten auch von der Option einer möglichen Übernahme durch einen Konkurrenten.

Die Analysten von GBC-Research vergeben daher trotz einiger Risiken der REpower AG das Rating "akkumulieren", würden allerdings darauf hinweisen, dass es sich um ein spekulatives Investment handelt. Das Kurspotenzial erwarte man mit 40% bei Eintritt eines optimistischen Szenarios.





 
Alstom-Aktie: Spekulationen über REpower-Übernahm [...]
Paris (www.aktiencheck.de) - Gael de-Bray und Sébastien Gruter, Analysten der Société Générale, stufen die Aktie von ...
28.11.11 , aktiencheck.de
REpower meldet Auftrag
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Windenergieanlagenspezialist REpower Systems AG (ISIN DE0006177033/ WKN 617703) hat ...
08.11.11 , aktiencheck.de
REpower und EDF EN Canada schließen Vertrag ü [...]
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Windenergieanlagenspezialist REpower Systems AG (ISIN DE0006177033/ WKN 617703) gab ...