Suchen
Login
Anzeige:
Di, 7. Februar 2023, 13:14 Uhr

Märkte im Rückblick


20.12.01 08:42
STOCKadHOC.de

Schwach schlossen die deutschen Indizes zur Wochenmitte, so die Analysten von "STOCKadHOC.de".

Beeinflusst durch die schwachen US-Future und der negativen Börseneröffnung an der Wall Street seien sowohl der Neue Markt als auch der DAX bis zum Nachmittag tief in die Verlustzone gerutscht. Die Verluste hätten bis zum Börsenschluss nur zum Teil minimiert werden können. Der NEMAX All Share habe 2,55% bzw. 29,47 Zähler auf 1.126,01 Punkte verloren, der NEMAX 50 habe 2,68% oder 32,79 Zähler auf 1.189,33 Punkte eingebüßt. Tagessieger seien Mount10 (+18,5%) und mediascape (+17,9%) geworden. Letztere hätten von dem Gerücht profitiert, das Unternehmen werde die Mannesmann-Arcor-Tochter "Arctel" übernehmen. Schlusslichter seien die insolventen Gesellschaften Kinowelt (-24,3%) und Brokat (-23,8%) gewesen.

Der DAX habe trotz der guten Performance des Dow Jones nicht die 5.000-Marke verteidigen können. Er habe 1,09% auf 4.984,69 Zähler verloren. Ein Punktverlust von 54,95 Stellen. Gewinner des Tages sei das Papier der Münchener Rück mit einem Kursplus von 1,2% gewesen. Infineon habe mit einem Minus von 3,2% auf 23,40 Euro zum wiederholtem Male am Schwächsten notiert.

Positiv habe gestern wie schon erwähnt der Dow Jones notiert. Der Index der 30 größten Standardwerte der USA sei mit einem äußerst stabilen Kursverlauf wieder über die 10.000 Punkte-Marke geklettert. Er habe mit einem Plus von 72,10 Zählern auf 10.070,49 Punkte geschlossen. Nur Alcoa habe eine noch bessere Performance verhindert. Der Aluminiumhersteller habe nach einer Gewinnwarnung über 6% an Wert verloren. Die Nasdaq sei im Tagesverlauf an der 2.000-Punkte-Marke gescheitert und sei mit einem Minus von 1,09% auf 1.982,89 Zähler aus dem Handel gegangen.



 
Werte im Artikel
15.321 minus
-0,16%