Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 4. Oktober 2023, 6:20 Uhr

K+S

WKN: KSAG88 / ISIN: DE000KSAG888

K+S halten


10.09.04 13:22
GBC-Research

Die Analysten von GBC-Research stufen die Aktie von K+S (ISIN DE0007162000 / WKN 716200) mit "halten" ein.

Die K+S AG (ehemals Kali und Salz AG) mit Sitz in Kassel sei weltweit einer der größten Anbieter von magnesium- und kalihaltigen Produkten für Landwirtschaft und Industrie. Das Unternehmen umfasse sechs operative Geschäftsbereiche: Dienstleistungen und Handel, Entsorgung und Recycling, Kali- und Magnesiumprodukte, COMPO, fertiva und Salz.

Die geplante Übernahme der esco (european salt company), einem ehemaligen Joint Venture mit der belgischen Solvay S.A. sei nun erfolgreich abgeschlossen worden. So seien nun 100% der esco-Anteile im Besitz der K+S AG. Damit würden nun auch die Zahlen der esco voll in die Bilanzen der K+S konsolidiert.

Im ersten Halbjahr 2004 habe die K+S AG ihre Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11,4% steigern können. Nach 1,24 Mrd. Euro im Vorjahr seien in der ersten Geschäftsjahreshälfte 2004 nun 1,38 Mrd. Euro umgesetzt worden. Dabei entfielen 70,7 Mio. Euro auf die übernommene esco.

Auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) habe erfolgreich ausgebaut werden können. Schon 2003 sei eine gute Marge von 6,9% erreicht worden. In den ersten sechs Monaten 2004 sei dieses Ergebnis um 22,7 Mio. Euro auf 108,8 Mio. Euro gesteigert worden, was einer Marge von 7,8% entspreche. Schließlich habe auch das Nachsteuerergebnis trotz eines wachsenden Steueraufkommens erfreulich verbessert werden können. Die erzielten 91 Mio. Euro entsprächen einer Steigerung um fast 22%

Zu dem erfolgreichen Anstieg von Umsatz und Ergebnis hätten sämtliche 6 Geschäftsbereiche beitragen können. So seien in allen Geschäftsbereichen ausgenommen dem Sektor Dienstleistung und Handel Umsatzsteigerungen erzielt worden. Den größten Anstieg beim Umsatz habe der Geschäftsbereich Salz verbuchen können. Grund hierfür sei die oben genannte Übernahme der esco gewesen. Auch auf EBIT-Basis hätten 5 der 6 Bereiche deutlich zulegen können und das mit 20% und mehr.

Der Ausblick auf das Gesamtjahr 2004 sehe ähnlich positiv aus wie die Ergebnisse zum Halbjahr 2004. Auch für 2005 gebe es keine Gründe die Anzeichen für eine Schwäche zeigen. Das Risiko bei der Aktie der K+S liege darin, dass der Kurs momentan sehr stark gestiegen sei. Deshalb seien zwischenzeitliche Kursrücksetzer nicht auszuschließen. Der Aufwärtstrend sollte sich aber fortsetzen.

Die Analysten von GBC-Research empfehlen die Aktie von K+S im Depot zu halten.





 
03.10.23 , Aktiennews
K&S Aktie: Das darf nicht passieren!
Der Kurs der Aktie K+s steht am 03.10.2023, 13:01 Uhr an der heimatlichen Börse Xetra bei 16.775 EUR. Der Titel ...
K+S: Bodenbildung bei Kalipreisen bringt Ergebnisst [...]
Wien (www.aktiencheck.de) - K+S-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG: Aaron Alber, Analyst der Raiffeisen ...
02.10.23 , aktiencheck.de
K+S: Millennium International Management baut Sho [...]
Kassel (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Millennium International Management LP hebt Netto-Leerverkaufsposition ...