Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 24. Februar 2024, 3:33 Uhr

Infineon AG

WKN: 623100 / ISIN: DE0006231004

Infineon charttechnisches Kaufsignal


24.06.10 11:28
Geldanlage-Report

Gerbrunn (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom "Geldanlage-Report" sehen bei der Aktie von Infineon ein charttechnisches Kaufsignal.

Gerüchte, wonach Infineon einen Verkauf seiner Handychip-Sparte plane, hätten der Aktie zum erneuten Sprung über die Fünf-Euro-Marke verholfen. Damit sei der kurzfristige Abwärtstrend seit Ende April gebrochen. Der starke DAX habe der Aktie zusätzlich auf die Beine geholfen.

Die Handysparte sei jahrelang das Sorgenkind von Infineon gewesen und sei selbst nach dem jüngst erreichten Sprung in die Gewinnzone weniger profitabel als die anderen Geschäftsbereiche "Industrie" und "Auto".

Einiges spreche dafür, dass tatsächlich ein Verkauf aus strategischen Gründen geplant sei. Bereits vor rund zwei Wochen sei Intel als möglicher Käufer kolportiert worden. Der weltgrößte Hersteller von PC-Halbleitern möchte bei Mobilfunkchips künftig eine ernste Rolle im Markt spielen, rangiere aber bisher unter ferner liefen. Mit dem Kauf der Mobilfunkchip-Sparte von Infineon könnte man verlorenen Boden gut machen.

Allerdings sei Nathan Brookwood vom Marktforschungsunternehmen Insight 64 skeptisch, ob der Deal zustande komme. Seine Einschätzung: "Damit würde Intel die bisherige Botschaft, dass ihre stromsparenden Morrestown-Prozessoren die beste Lösung für Smartphones und andere mobile Geräte sind, erheblich verwässern."

Dafür, dass Intel umdisponiere, könnte auch die Nachricht sprechen, dass die ehemalige Siemens-Tochter nun offenbar die US-Investmentbank J.P. Morgan mit der Suche nach einem Käufer beauftragt habe.

Ein Verkauf dürfte sich auf jeden Fall positiv für die Infineon-Aktie auswirken. Analyst Theo Kitz von der Privatbank Merck Finck sehe die Handysparte eher als Belastung, weil sie unterdurchschnittlich profitabel sei. Konkreter werde Günther Hollfelder von UniCredit. Er vergleiche einen möglichen Deal mit der Übernahme der ehemaligen Philips-Halbleitersparte NXP durch STMicroelectronics.

Für den Fall, dass die potenzielle Übernahme bei Infineon zu einem ähnlichen Bewertungsansatz vorgenommen werde, sehe er einen Mehrwert von rund einem Euro je Aktie bei Infineon. Dazu passe sein Kursziel von 6,00 Euro je Aktie, das knapp einen Euro oder 20 Prozent über dem aktuellen Kurs liege.

Spannend würden dann aber vor allem die Pläne, was Infineon mit dem möglichen Verkaufserlös anfange. Weil das Unternehmen inzwischen solide durchfinanziert sei, könnte eine eigene Übernahme anstehen. Als mögliches Ziel käme der Bereich Power Management infrage.

Die Charttechnik spreche inzwischen wieder für die Aktie. Der jüngste Anstieg könne als trendbestätigender Ausbruch aus einer Flaggenformation bewertet werden. Auch Trendindikatoren wie der MACD würden ein Kaufsignal geben. Somit werde ein Test des alten Jahreshochs bei 5,58 Euro wahrscheinlich.

Ein möglicher Verkauf der Handy-Sparte gebe Potenzial. Die Analysten seien für Infineon überwiegend positiv gestimmt. Die fundamentale Bewertung mit einem 2010er-KGV von 18 sei bereits relativ hoch.

Die Experten vom "Geldanlage-Report" sehen bei der Infineon-Aktie ein charttechnisches Kaufsignal. (Analyse vom 24.06.2010) (24.06.2010/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
33,10 minus
-1,52%
35,70 minus
-1,57%
23.02.24 , Walter Kozubek
Infineon mit 20%-Chance und 30% Sicherheitspuffe [...]
Vor einigen Tagen schürte Applied Materials, der US-Hersteller von Anlagen für die Halbleiterindustrie, neue Hoffnung ...
23.02.24 , Xetra Newsboard
XFRA : DIVIDEND/INTEREST INFORMATION - 2 [...]
Das Instrument IFX DE0006231004 INFINEON TECH.AG NA O.N. EQUITY wird cum Dividende/Zinsen gehandelt am 23.02.2024 und ...
23.02.24 , Xetra Newsboard
XETR : DIVIDEND/INTEREST INFORMATION - 2 [...]
Das Instrument IFX DE0006231004 INFINEON TECH.AG NA O.N. EQUITY wird cum Dividende/Zinsen gehandelt am 23.02.2024 und ...