Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 1. März 2024, 2:25 Uhr

Gelsenwasser

WKN: 776000 / ISIN: DE0007760001

Gelsenwasser AG kaufen


11.02.03 08:58
ExtraChancen

Die Experten von "ExtraChancen" empfehlen die Aktie von Gelsenwasser (WKN 776000) zu kaufen.

Insider würden wissen: Die Gelsenwasser AG sei in ihrer Branche eine echte Perle. Das Gelsenkirchener Unternehmen sei der größte der rund 5.500 deutschen Wasserversorger. 1.130 Mitarbeiter hätten dafür gesorgt, dass im vergangenen Jahr ein Umsatz in Höhe von 393 Mio. Euro habe erwirtschaftet werden können. Der Gewinn habe in diesem Zeitraum bei 37,9 Mio. Euro gelegen.

Die Gesellschaft versorge 5,5 Mio. Menschen - vor allem im Ruhrgebiet - mit Wasser und Gas. Darüber hinaus gebe es zahlreiche Beteiligungen und Kooperationen an verschiedenen Stadtwerken. Aber auch international zähle Gelsenwasser zu den profitabelsten Wasserunternehmen. Die Rentabilität des eingesetzten Kapitals (ROCE) liege bei knapp 20%.

Angesichts dieser Kennziffern bestehe für die Börsianer eigentlich kein Grund, sich desinteressiert zu zeigen. Im Peer-group-Vergleich erreiche der Zweite in der Rentabilitätsliste gerade einmal einen Wert, der bei der Hälfte liege. Die Hamburger Wasserwerke (HWW) würden nun ihre Chance sehen. Die Hanseaten würden gerade einmal die 50% des Gelsenwasser-Umsatzes aufweisen. Angesichts dieser recht niedrigen Kapitalisierung verwundere es nicht, dass sich in den vergangenen Monaten immer wieder Verkaufsgerüchte um die Hanseaten gerankt hätten.

Doch nun drehe der sehr erfolgreich und weitsichtig agierende HWW-Lenker, Hanno Hames, den Spieß um. Fast wie bei David und Goliath trete er an und wolle die Gelsenwasser AG übernehmen. Spätestens wenn der Blick auf den aktuell erwarteten Kaufpreis von 1,5 Mrd. Euro, der durch Gerüchte transportiert werde, falle, sollten die Börsianer hellwach sein. Die Marktkapitalisierung von Gelsenwasser liege nämlich auch nach dem heutigen Kurssprung nur bei knapp 1,15 Mrd. Euro. Somit ergebe sich eine ExtraChance von gut 30%.

Wie das Hamburger Abendblatt am Samstag gemeldet habe, heiße es aus HWW-Kreisen, dass bereits ein Finanzierungskonzept mit mehreren Banken stehe. Es werde zwar im Falle eines Verkaufs nahezu zwangsläufig zu einem Squeeze-out der Kleinaktionäre kommen, da der Streubesitz bei lediglich 4,99% liege. Diese Konstellation mindere aber die Chance dieser Übernahmespekulation nicht.

Vom Hamburger Senat sei zwar noch kein Kommentar zu der geplanten Übernahme zu bekommen gewesen, aber Hames solle vom Finanzsenator beauftragt worden sein, den Markt zu beobachten und zu sondieren. Politisch könnte das angekratzte Image der Hanseaten von einer Übernahme besonders profitieren.

Denn bereits der Verkauf der Hamburgischen Elektrizitätswerke an den Vattenfall-Konzern (Berlin) habe in Hamburg für den Verlust von Arbeitsplätzen und damit auch enormen Steuerausfällen gesorgt. Eine solche Schlappe solle es kein zweites Mal geben. Von daher sollte grünes Licht aus dem Senat kommen. Es könne sich also wohl doch einmal lohnen, die Langeweile im Zusammenhang mit der Aktie der Gelsenwasser AG zu vergessen. Dieser Wert sei eine Spekulation wert!

Die Gelsenwasser-Aktie wird von den Experten von "ExtraChancen" zum Kauf empfohlen.





 
29.12.23 , Aktiennews
Gelsenwasser AG Aktie: Die Vorzeichen waren sc [...]
Die Bewertung von Aktienkursen erfolgt nicht nur anhand harter Faktoren wie Bilanzdaten, sondern auch anhand weicher ...
28.12.23 , Aktiennews
Gelsenwasser AG Aktie: Wer jetzt nicht handelt, i [...]
Der Relative-Stärke-Index (RSI) wird in der technischen Analyse verwendet, um festzustellen, ob ein Titel überkauft ...
20.12.23 , Aktiennews
Gelsenwasser AG Aktie: Selbst Profis sind hier ge [...]
Die Dividendenrendite von Gelsenwasser liegt derzeit bei 0 Prozent, was unter dem Branchendurchschnitt von 5,63 Prozent ...