Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 26. Februar 2021, 20:01 Uhr

Twitter

WKN: A1W6XZ / ISIN: US90184L1026

Twitter im Rebound


21.01.21 09:30
Jürgen Sterzbach

Twitter Long: 54-Prozent-Chance!

von Harald Zwick - 21.01.2021, 08:30 Uhr


Twitter konnte nach dem Sell Off im vergangenen März einen außergewöhnlichen Aufwärtstrend ausbilden und in der Spitze 179 Prozent hinzugewinnen. Der intakte Trend steht dem Umstand gegenüber, dass die Causa Trump mittelfristig zu höheren Kosten in der Kontrolle der Tweets führen könnte. Dennoch ist der Zuwachs in der Kennzahl der sogenannten "Monetizable Daily Active Usage" stark steigend und sichert den Wert vor Kursverlusten ab.


Twitter hat seinen fixen Platz in der Reihe der Social-Media-Größen eingenommen. Die erreichte Macht zeigte sich nach der Erstürmung des US Kapitols am 6. Januar, worauf das Management den Account von Donald Trump stilllegte. Twitter war das Medium, welches Donald Trump als Sprachrohr für seine alternativen Fakten nutzte und vor der Stilllegung ca. 89 Millionen "Follower" zählte. Dies war den neuen Machthabern in den USA einerseits recht, andererseits störte sie aber die Tatsache, dass diese weitreichende Entscheidung über die Grenzen der Meinungsfreiheit an den demokratischen Strukturen vorbei gefällt wurde. Als Folge ist zumindest zu erwarten, dass der Kontrollaufwand für Twitter in Zukunft zunehmen wird. Dennoch ist Twitter in der Mitte der Gesellschaft angekommen und plant für die kommenden Jahre steigende Gewinne, nachdem die Basis der Benützer jedes Quartal schöne Wachstumszahlen aufweist.
.
Zum Chart
.
Die ordentlich steigenden Nutzerzahlen münzen sich direkt in das Umsatzwachstum um und bescheren den Aktionären steigende Kurse. Der Twitter-Kurs hat seit dem "Corona-Sell-Off" vergangenen März einen intakten Trend ausgebildet, an dessen Unterseite der Kurs zu liegen gekommen ist. Die Causa Trump wird mittelfristig die Kosten erhöhen, dennoch sollten die wachsenden Nutzerzahlen das Problem marginalisieren. Als positiv zu werten ist auch die relative Kursstärke gegenüber dem Konkurrenten Facebook. Die seit längerer Zeit etablierte Unterstützung beim Level von 45,24 US-Dollar hat in den letzten Handelstagen gehalten und sollte mittelfristig nicht so schnell unterschritten werden. Im Falle eines Trendbruchs beispielsweise nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen am 9. Februar 2021 dient die Unterstützung bei 42,12 US-Dollar als Rückzugsgebiet. Dennoch ist der Trend intakt und der Kurs ist vorläufig auf dem Weg zum nächsten Widerstand bei 48,74 US-Dollar.



Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 48,74 // 55,59 US-Dollar
Unterstützungen: 45,24 // 42,12 US-Dollar
Fazit

Twitter konnte nach dem Sell Off im vergangenen März einen außergewöhnlichen Aufwärtstrend ausbilden und in der Spitze 179 Prozent hinzugewinnen. Der intakte Trend steht dem Umstand gegenüber, dass die Causa Trump mittelfristig zu höheren Kosten in der Kontrolle der Tweets führen sollte. Dennoch ist der Zuwachs in der Kennzahl der sogenannten "Monetizable Daily Active Usage" stark steigend und sichert den Wert vor Kursverlusten ab.
.
Der Mini Future Long (WKN JC3RNF) ermöglicht es dem Investor, mit einem Hebel von 3,55 von einem steigenden Kurs der Twitter-Aktie zu profitieren. Der Abstand zur Knock-Out-Barriere beträgt 13,31 US-Dollar (28,10 Prozent). Der Einstieg in diese Strategie bietet sich unter der Beachtung eines Stoppkurses bei 41,51 US-Dollar an. Beim Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 0,64 Euro. Das mittelfristige Ziel könnte bei 55,00 US-Dollar liegen (1,75 Euro beim Derivat). Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser Idee beträgt 1,2 zu 1.


Strategie für steigende Kurse
WKN: JC3RNF
Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,14 - 1,15 Euro
Emittent: JP Morgan
Basispreis: 34,13 US-Dollar
Basiswert: Twitter Inc.
KO-Schwelle: 34,13 US-Dollar
akt. Kurs Basiswert: 47,55 US-Dollar
Laufzeit: Open End
Kursziel: 1,75 Euro
Hebel: 3,42
Kurschance: + 54 Prozent
Quelle: JP Morgan



Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.



Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de

powered by stock-world.de


23.02.21 , Jürgen Sterzbach
Faktor Update: TeamViewer
Von Abgaben belastet Die in der letzten Woche vorgestellte Long-Idee auf TeamViewer hat anfangs einen ...
23.02.21 , Jürgen Sterzbach
Airbus: Mittelfristige Weichenstellung
von Maciej Gaj - 23.02.2021, 10:45 Uhr Wertpapiere des europäischen Flugzeugbauers Airbus können ...
16.02.21 , Jürgen Sterzbach
DAX: Weiter Richtung Norden?
Chance von 74 Prozent p.a. von Ingmar Königshofen - 16.02.2021, 09:00 Uhr Auch gestern strebte ...
15.02.21 , Jürgen Sterzbach
Covestro vor partiellem Hoch
Covestro Long: 70 Prozent-Chance von Harald Zwick - 15.02.2021, 08:30 Uhr Der Kurs von Covestro hat ...
09.02.21 , Jürgen Sterzbach
Faktor Update: Amazon.com
Ausbruchsversuch dauert an In der abgelaufenen Woche wurde auf einen möglichen Ausbruch der Amazon-Aktie ...

 
Werte im Artikel
3,61 plus
+7,76%
78,06 plus
+4,69%
Twitter: "overweight"
New York (www.aktiencheck.de) - Rating-Update: Doug Anmuth, Analyst von J.P. Morgan Securities, wiederholt das Rating ...
15:30 , Stifel
Twitter: Kursziel erhöht
St. Louis (www.aktiencheck.de) - Rating-Update: John Egbert, Analyst vom Investmenthaus Stifel, stuft die Aktie des ...
08:59 , Finanztrends
Twitter-Aktien: Steigen sie an?
Twitter Inc. (NYSE:TWTR) hat dem ausgedehnten Ausverkauf im Tech-Bereich getrotzt und seit Jahresbeginn rund 33% zugelegt. ...