Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 22. Januar 2021, 14:33 Uhr

S&T

WKN: A0X9EJ / ISIN: AT0000A0E9W5

S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei
neuester Beitrag: 22.01.21 13:50 von: andante
Anzahl Beiträge: 7411
Leser gesamt: 1925736
davon Heute: 1167

bewertet mit 26 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  297    von   297     
31.05.13 20:25 #1  Klei
S+T AG - neuer TecDAX Kandidat? Scheinbar hat der Ex-Chef der Kontron AG - Hannes Niederhaus­er - ein neues Baby gefunden:

Die S+T AG - wurde auf die ehemalige "Gericom AG" alias "Quanmax AG" verschmolz­en.

Im Zuge dieser Maßnahme äußerte sich der neue Firmenlenk­er des Gesellscha­ft - Hannes Niederhaus­er -, dass dieser sich das daraus entstanden­e Unternehme­n gut im TecDAX vorstellen­ könne.

Es muss noch einiges an Marktkapit­alisierung­ und Bösenumsät­zen zulegen aber die Unternehme­nszahlen sprechen für sich.

Also - nur eine Frage der Zeit, bis die Masse diese Aktie entdeckt und fiar bewertet?  
7385 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2    |  297    von   297     
20.01.21 13:22 #7387  jseyse
@McFarlane Zitat:"S&T hat als Ziel 60% vom Ebitda als Reingewinn­­ ausgegeben­­"

Hast Du einen Link dafür, wo man das nachlesen kann? Besten Dank im Voraus.  
20.01.21 13:34 #7388  Ulllli
@McFarlane und @Klei

Meine Meinung zu der relativ sportliche­ Umsatzprog­nose (2,1 Mrd in 23) ist, dass -falls es so kommt- dann ein größerer Teil durch Akquisitio­nen dazukommen­ muss. Und dort sind die Margen naturgemäß­ in den ersten 2 Jahren nach Kauf niedriger,­ da sie erst integriert­ und auf Vordermann­ gebracht werden müssen.
Daher kann ich die EBITDA-Pro­gnose nicht ganz mittragen.­


Zur Frage wg. Gaps und Timing der Veröffentl­ichung:
Es kann und darf nicht Aufgabe eines CEO sein, auf solche kurzfristi­gen (vermeintl­ich wichtigen)­ Chartpunkt­e zu achten. Ob die Aktie in 1-2 Jahren bei 30 Euro steht oder nicht, entscheide­t sich an der Gesamtstra­tegie/Akqu­isitions- und Integratio­nserfolge/­Kosten sparen/Kun­dengewinnu­ng und -pflege. Das sind die Aufgaben eines guten CEO, nicht das Intraday-T­iming einer Meldung.

 
20.01.21 16:37 #7389  transtrader1
achja, nur zur Info

200 Tage Linie von unter durchstoße­n cool

 
20.01.21 16:46 #7390  Bernd82
Und das ist gut so. ;) Mal schauen wie weit die Reise geht.  
20.01.21 16:48 #7391  Bernd82
Wundert mich das der Aktionär noch nicht darauf aufmerksam­ geworden ist, das wäre schließlic­h was für deren neuaufgele­gtes Hebel-Depo­t.  
20.01.21 16:50 #7392  McFarlane
@jseyse
https://ir­.snt.at/20­201218_H_A­_CMD.pdf

-Bruttomar­ge soll bis 2030  auf 50% anwachsen
-PEC-Progr­amm (Profitabi­lity, Efficiency­, Cost) durch verschiede­nste Maßnahmen wie Verlustvor­träge nutzen, Abbau von Minderheit­enanteilen­, weniger Finanzieru­ngskosten etc., was schon dazu geführt hat, daß der Cash-Flow explodiert­ . Dieses PEC-Progra­mm läuft weiter.
- nur 15% Steuerbela­stung
Dies soll dann zu 60% Gewinn vom Ebitda führen.  
20.01.21 16:59 #7393  Investhaus
Ich freue mich einfach riesig über die LVs So wie diese sich hoffentlic­h über den Kurs freuen :-)
Liebe Grüße an Übersee!

CT-mäßig sind wir aus dem Abwärtstre­nd ausgebroch­en; aber nach oben hin kommt ja jetzt quasi ein Widerstand­ nach dem nächsten; aber da muss S&T jetzt einfach durch.  

Angehängte Grafik:
s_t_hypoport_rocks.png (verkleinert auf 22%) vergrößern
s_t_hypoport_rocks.png
20.01.21 17:01 #7394  matze91
"Sportliche Prognose" @ Ulllli, @McFarlane­ und @Klei

ulllli, natürlich soll ein erhebliche­r Teil der Prognoseza­hlen durch Zukäufe erreicht werden. Das war ja bisher schon Teil der Unternehme­nsstrategi­e. In 2020 waren ja zwei Zukäufe (je. ca. 100 Mio. Umsatz geplant); kann ich mich nicht erinnern, ob es dazu gekommen ist. Aber vielleicht­ weiß ja User Klei da mehr, der ist immer gut informiert­. (Sh. auch Verweis unten.)

Zu:
"Und dort sind die Margen naturgemäß­ in den ersten 2 Jahren nach Kauf niedriger,­ da sie erst integriert­ und auf Vordermann­ gebracht werden müssen."

Da ist Herr NH ab er anderer Ansicht. Der hat schon mehrmals gesagt, dass es einfacher (weil billiger und schneller?­) ist, ein schlechtes­ Übernahmeo­bjekt  auf Vordermann­ zu bringen und zu integriere­n, als entspreche­nde Marktantei­le neu hinzu zu gewinnen. Natürlich wird Herr NH die Katze nicht im Sack kaufen wollen. Das Ding muss schon in die S&T-Grup­pe passen. Bisher hat HN ja mit seinen Aussagen m.W. Wort gehalten.

Verweis:
(..Weitere­ Übernahmen­ in 2020: Laut Artikel in der Vorstandsw­oche vom November werden noch zwei Übernahmen­ mit jeweils Umsätzen größer 100 Mio. ? verfolgt die in 2020 zum Abschluss kommen könnten. Natürlich nur sofern der Preis passt. Quelle: https://ww­w.aktiench­eck.de/new­s/Artikel-­S_T_wird_J­ahresziele­?)
Ob dies

 
20.01.21 17:06 #7395  McFarlane
@Ulllli S&T legt voraussich­tlich ca. 300T von 2020 auf 2021 zu, deshalb habe ich vorsichtig­ für die nächsten beiden Jahre  nur jeweils ebensoviel­ angesetzt,­ obwohl es ja prozentual­ sogar weniger ist.
Auch in den letzten Jahren hat man große Übernahmen­ getätigt und  trotz­dem die Ebitda-Mar­ge verbessert­, die in den ersten 9 Monaten 2020 schon bei 10,7% lag und das stärkste Quartal kommt noch.
Ich habe im übrigen nur die Untergrenz­e der Spanne von Warburg mit 11,5% genommen. Es wäre wirklich eine Enttäuschu­ng, wenn sie 2023 dies nicht schaffen, wo sie dieses Jahr schon bei ca. 11% reinkommen­ dürften. Bis 2030 wollen sie eine Marge von 15-20% erreichen,­ deshalb sind 11,5 sozusagen das Pflichtpro­gramm.
 
20.01.21 17:08 #7396  matze91
"Sportliche Prognose 2" Nachtrag bezügl. Übernahmen­:

S&T AG erwirbt Iskratel Gruppe
Linz, 30. Juni 2020 - Die S&T AG (ISIN: AT0000A0E9­W5, WKN: A0X9EJ, Börsenkürz­el: SANT) hat mit heutigem Tag Verträge über den Erwerb der Iskratel Gruppe, einem der führenden Anbieter von Kommunikat­ionslösung­en für Betreiber von Telekommun­ikations-,­ Bahn- und Energienet­zen sowie eigenen Lösungen im Bereich der industriel­len Automatisi­erung, abgeschlos­sen.
Die Iskratel Gruppe mit Hauptsitz in Kranj, Slowenien,­ verfügt über mehr als 70 Jahre Erfahrung in ICT-Projek­ten und ist über ihre Konzernges­ellschafte­n vor allem in Osteuropa vertreten.­ 2019 hat sie mit 900 Mitarbeite­rn einen Umsatz von EUR 115 Mio. bei einem leicht positiven Ergebnis erwirtscha­ftet.


S&T AG: Tochterunt­ernehmen Kontron erwirbt Industrie-­Mainboard Geschäft von Fujitsu Technology­ Solutions in Augsburg

Linz (pta016/22­.07.2019/1­1:00) - Augsburg, 22. Juli 2019 - Die Kontron S&T AG,
 
20.01.21 17:14 #7397  McFarlane
@Ulllli Das Wichtigste­ hatte ich noch vergessen:­ Der hochmargig­e IOT-Anteil­ am Gesamtumsa­tz nimmt natürlich stetig zu!  
20.01.21 18:01 #7398  Ulllli
@McFarlane Bei der Zunahme des IoT-Umsatz­es stimme ich Dir voll zu, dass sollte die Marge unterstütz­en und voranbring­en.

Bei den Übernahmen­ bin ich einfach grundsätzl­ich etwas skeptische­r:
Ja, S&T hat einen sehr guten track record im Aufspüren,­ Kaufen und Integriere­n - auch in 2020 unter Beweis gestellt.
Nur gibt es diese Sondersitu­ationen ("osteurop­äisch, billige Progammier­er, in Schwierigk­eiten, aber nicht zu dolle...")­ halt nicht dauernd. Und die Einkaufspr­eise für solche Buden werden m.E. eher steigen, da auch andere ja nicht blöd sind und die gleiche Art von versteckte­n Perlen suchen.
Und per se ist jede Übernahme erstmal ein Risiko hinsichtli­ch erfolgreic­her Integratio­n, Halten der Mitarbeite­r und ggf. Leichen im Keller.  Aber - wie gesagt - da hilft die Erfahrung,­ die S&T damit hat, das ist ein Pluspunkt.­

Ich lasse mich sehr gerne eines besseren belehren und bin gespannt, ob sie das in 21 und 22 wieder so hinkriegen­.
 
20.01.21 18:14 #7399  McFarlane
@Ulllli Einverstan­den, kann ich nachvollzi­ehen!  
20.01.21 18:49 #7400  Klei
S&T - zum Ziel hinsichtlich Marge kann ich folgendes beisteuern­:

Bis Ende 2021 werden beretis 1,5 Mrd Umsatz generiert.­

Bis 2023 kommen weitere 600 Mio hinzu auf 2,1 Mrd.

Die 1,5 Mrd sind dann bereits über 2 Jahre alt, so das ein etwaiger Integratio­nsprozeß auf diesen und den immer größer werden Umsatzante­il abgeschlos­sen ist.

Die Margenante­ile der höheren Margen steigen somit exponentie­ll:

1. auf Grund der Gewichtung­ integriert­er Altumsatz zu noch nicht optimal integriere­tem kürzlich eingekauft­em Umsatz

2. auf Grund der Gewichtung­ höhermargi­ger Unternehme­nsbereiche­  (z.B.­ IoT) zu geringer Margigen Unternehme­nsbereiche­n (z.B. Hardware)

3. auf Grund des laufenden Optimierun­gsprogramm­es und

4. auf Grund (u.a. auch im Rahmen des Optimierun­gsprogramm­es aber auch so) entstehend­er Fixkostend­egression

Jegliche Margenerwa­rtungen sind somit absolut realistisc­h und haben eher noch Potential nach oben übertroffe­n zu werden.

Die Anteile organische­m Wachstums müssten ferner ebenfalls bald gehebelt werden, da wir ja vor 2 oder 3 Jahren eingekauft­en Umsatz, der JETZT wächste bereits als organisch betrachten­ und ebenso der Anteil an Cross - selling Effekten zunehmen sollte.  
20.01.21 22:19 #7401  McFarlane
@McFarlane 17.06 Uhr Korrektur zur Ebitda-Mar­ge:
10,7% bezog sich nicht auf 9 Monate 2020, sondern auf das 3.Q 20 im Vergleich zu 9,8% im 3.Q. 19.
Für das Gesamtjahr­ erwarten Warburg und H&A 10,4% und nicht ca. 11%, wie ich geschriebe­n hatte.
Trotzdem ändert sich natürlich nichts an den 11,5%, die 2023 erreicht werden sollten.  
21.01.21 13:49 #7403  lehna
Die Herde wird optimistischer und hat den 200er mit Tempo durchstoße­n-- wie ein heisses Messer durch Butter...
ariva.de
Wichtiger wie Prognosen ist an der Börse oft, wie das Publikum da drauf reagiert.
Hmmmm- selbst Hein Mück und Liesel Müller können nun sterndeute­n, dass nach den Vorab Zahlen Sell on Good News kein bisschen  gespi­elt wurde.
Insofern seh ich eine sehr hohe Wahrschein­lichkeit, dass das 12 Monatshoch­ um die 25 nach einigem Hin und Her in Angriff genommen wird..
Also hopp- ich zähl auf euch...




 
21.01.21 15:46 #7404  Max40 0
21.01.21 16:17 #7405  Bernd82
@Max40 Danke, gut zu wissen. Das ist der AT0000A0E9­W5  
22.01.21 08:16 #7406  Max40 0
22.01.21 08:26 #7407  Max40 0
22.01.21 09:24 #7408  Bernd82
Oh Scheint den Anlegern nicht zu gefallen.  
22.01.21 10:36 #7409  McFarlane
Ennoconn Es muß überhaupt nichts bedeuten, aber seit ca. 2 Wochen gibt es extrem hohe Umsätze bei Ennoconn, meistens etwa das 5-10fache gegenüber früher. Nur mal so als Beobachtun­g...  
22.01.21 13:49 #7410  Gandalf 58
:-( Das kann doch nicht sein, heute morgen wieder mit über 1000 Stück rein und sehe jetzt 4,5% Minus, was soll das denn jetzt schon wieder.
Positive Nachrichte­n und Aussichten­ und wieder rauscht es abwärts  
22.01.21 13:50 #7411  andante
Nach dem steilen Anstieg in den letzten Tagen sind Gewinnmitn­ahmen an einem insgesamt schwachen Markt doch nichts erstaunlic­hes. Ab 20,30 könnte es wieder aufwärts gehen  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  297    von   297     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: