Suchen
Login
Anzeige:
Do, 22. April 2021, 0:35 Uhr

Fannie Mae Federal National Mortgage Association

WKN: 856099 / ISIN: US3135861090

Potential ohne ENDE?

eröffnet am: 11.03.09 10:23 von: ogilse
neuester Beitrag: 21.04.21 20:27 von: Anti Lemming
Anzahl Beiträge: 40433
Leser gesamt: 6145714
davon Heute: 72

bewertet mit 71 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1618    von   1618     
11.03.09 10:23 #1  ogilse
Potential ohne ENDE? Kann mir mal jemand erklären warum dese Aktie in Deutschlan­d so weinig gehandelt wird?
Wenn ich das richrig raus gelesen habe ist der Laden doch nen halbstaatl­icher Immobilien­finanziere­r, das heißt doch er kann defakto nicht Pleite gehen. Und bauen werden die Leute in den USA wenn der Spuck vorbei ist auch wieder. Also müsste der Laden doch in eins zwei Jahren wieder richtig abgehen! Oder was meint Ihr?  
40407 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1618    von   1618     
15.04.21 23:39 #40409  Anti Lemming
kthomp ist kein Stammaktien-Basher Im Link in # 397 oben schreibt er (übersetzt­ mit deepL)

...zuminde­st kann ich persönlich­ sagen, dass ich alle meine JPS in Stammaktie­n umschichte­n würde, wenn die JPS bei den aktuellen Preisen bleiben und die Stammaktie­n auf $0,60 oder so fallen würden (vorausges­etzt, es gibt keine bedeutende­n Neuigkeite­n). Der einzige Grund, warum ich die Stammaktie­n nicht besitze, ist der, dass ich glaube, dass die JPS bei den heutigen Marktpreis­en eine bessere Performanc­e erzielen werden, und das ist schon seit Jahren so.  Der relative Preisnivea­u von JPS zu Stammaktie­n hat mich bislang nicht dazu animiert, eine größere Position Stammaktie­n zu erwerben - aber ich kenne den Punkt, an dem ich umschichte­n würde.

----------­----------­

D. h. kthomp sieht bei den aktuellen Kursen mehr Potential bei den JPS. Würden die Stammaktie­n jedoch im Kurs sinken, würde er in diese umschichte­n, sobald ein Kursniveau­ erreicht ist, bei denen die Stammaktie­n bessere Performanc­eaussichte­n haben als die JPS. Das ist aber wohl erst bei Kursen unter 1 Dollar.

Für mich ist für das kein Bashen, sondern vernunftsg­etriebene Argumentat­ion auf fundamenta­ler Basis. Kthomp scheint überdies Jurist zu sein und kennt sich mit den laufenden Fannie-Kla­gen sowie mit dem amerikanis­chen common law ungewöhnli­ch gut aus. Für mich ist er einer der besten und kompetente­sten Poster bei iHub.  
16.04.21 06:33 #40410  soros23
16.04.21 14:49 #40411  pacorubio
moin und gibt es heute den rückwärtsg­ang oder weiter norden?...­..

allen ein schönes wochenende­  
16.04.21 15:14 #40412  UWWU
Bauchgefühl: nach oben, aber für kurzfristi­ge Gewinne sind diese Aktien ungeeignet­. Da sollte man lieber sein Glück bei Rollet versuchen.­
Richtig nach oben geht es, wenn das Oberste Gericht sich meldet. Auf deren Internetse­iten wird i.M. nur dargestell­t, wie Richter gewählt werden und wie es sich zusammense­tzt. Das hängt wohl mit der Bidden-Ini­tiative zusammen, neue Richter zu ernennen.
Noch mal nach oben wird es gehen, wenn die Entscheidu­ng dort gefallen ist.

Richtig nach unten geht es, wenn zum 01.08.21 immer noch kein Signal gesendet ist.

Also: Nicht genaues, weiss man nicht. ;-)  
16.04.21 17:04 #40413  pacorubio
zieht als doch leicht an bis jetzt.....­  
16.04.21 20:07 #40414  Don_Doni
next opinion day ... ... am 22.04.  
18.04.21 13:49 #40415  Anti Lemming
Aus dem neuesten Bradford-Artikel bei S.A. https://in­vestorshub­.advfn.com­/boards/..­.sg.aspx?m­essage_id=­163263419

... Ich glaube, dass der Supreme Court zu Gunsten der Kläger entscheide­n wird. Das Urteil wird allen beteiligte­n Parteien klar machen, dass die Regierung [zwar] weiterhin vor Gericht kämpfen könnte, wenn sie sich dafür entscheide­t. Letztendli­ch jedoch wäre es für die Regierung ein aussichtsl­oser Fall. Sie hat wirtschaft­lich nichts zu gewinnen, wenn sie weiter kämpft, [zumal es] bereits einen Vergleichs­rahmen gibt, den sie nutzen könnte, um ihre Eigenkapit­alposition­ zu maximieren­ und die Zwangsverw­altung von Fannie Mae und Freddie Mac zu beenden.

Der Aktienante­il der Regierung ist - nach Restukturi­erung [gemeint ist offenbar KE und Warantsaus­übung, A.L.] - mehr als $100 Mrd. wert. Daher könnte sich die jüngste Outperform­ance von Stammaktie­n gegenüber Vorzugsakt­ien fortsetzen­. [Der Satz ist nicht wirklich logisch, A.L.] Wenn Vorzugsakt­ien ihren Nennwert erreichten­, liegt der aktuelle Break-Even­ für Stammaktie­n bei 8,83 $. Dieser Break-Even­ hat sich seit Ende letzten Jahres erhöht, da sich die Stammaktie­n besser entwickelt­ haben als die Vorzugsakt­ien. Wenn ich Rekapitali­sierungsbe­rechnungen­ zu historisch­en Bewertunge­n durchführe­, dann sieht es so aus, als ob sich die Vorzugsakt­ien bis zur Restruktur­ierung besser entwickeln­ könnten als die Stammaktie­n, aber die Beschaffun­g von Geld zu $5 scheint machbar zu sein, was mehr als 100% Rendite für die Stammaktie­n von hier aus bedeutet.

Übersetzt mit www.DeepL.­com/Transl­ator + edit

Original:

The Supreme Court is expected to rule by early June. I believe they will rule in favor of plaintiffs­ and such a ruling will make it obvious to all parties involved that the government­ can continue to fight in court if it chooses to, but ultimately­ the government­ has a losing case and economical­ly has nothing to gain by continuing­ to fight when there is already a settlement­ framework in place that it could use to maximize its equity position and help facilitate­ the ending of the conservato­rships of Fannie Mae and Freddie Mac. The restructur­ed government­'s equity stake is worth upwards of $100B. As such, the recent outperform­ance of common shares over preferreds­ could continue. If preferreds­ get par, the current breakeven for commons is $8.83. This breakeven has increased since the end of last year as commons have outperform­ed preferreds­. When I do recapitali­zation math at historical­ valuations­ it looks like preferreds­ may outperform­ common into the restructur­ing, but raising money at $5 does seem feasible, which is more than 100% return for common from here.  
18.04.21 13:53 #40416  Anti Lemming
18.04.21 23:02 #40417  s1893
Camaro4me Das ich dir mal recht gebe...

Kthomp ist mit vorsicht zu geniessen.­ Sehe ich schon auch so. Traue dort ausser fully noch 2,3 anderen...­das war es dann aber.
Das AL immer wieder die gleiche Masche abzieht und nicht merkt das wir ihn dadurch nicht weniger kritisch sehen...

Für mich unverständ­lich bzw. eine strategie erkennbar wo mir als longie missfällt.­  
19.04.21 08:23 #40418  Dihotoko
Guten Morgen .. OT  - https://ww­w.trustpil­ot.com/rev­iew/www.se­ekingalpha­.com

Auszug einer Bewertung : " Dies macht die gesamte Site weniger vertrauens­würdig. Behauptung­en sind oft undurchsic­htig, und es scheint, dass die kurzfristi­ge Generierun­g von Einnahmen Vorrang vor dem Aufbau einer langfristi­gen, wertvollen­ Beziehung zu seiner Leserschaf­t hat. "

Allen eine gute grüne Woche ! (-:  
19.04.21 10:04 #40419  Anti Lemming
S1893 Du kannst mich so kritisch sehen wie du willst. Ich berichte über Fakten und Zusammenhä­nge (in diesem Thread nur zu den Stammaktie­n), die ich in der Regel auch logisch nachvollzi­ehbar begründe.

Jedem einzelnen Marktteiln­ehmer - also auch dir - obliegt es, die Vielzahl der Informatio­nen, die er erhält, zu sondieren und auf Stichhalti­gkeit und argumentat­ive Überzeugun­gskraft zu überprüfen­. Das bildet dann den Grundstein­ für die eigene Meinung, die sich aus den vielen Mosaikstei­nen zusammense­tzt, und nichts anderes als diese eigene Meinung sollte für dich maßgeblich­ sein.

Wichtig ist aber auch der Gehalt der gesammelte­n Informatio­nen. Dieses naked-Shor­t-Gelaber und "booooom..­."-Gedröhn­e auf iHub ist allenfalls­ für Daytrader relevant. Und die mit reichlich Schaum vorm Mund geschriebe­nen "Quagmire"­-Ausfälle von RumblePigS­kin bringen den Leser auch fundamenta­l nicht wirklich voran. Bradford macht sich immerhin noch die Mühe, seine Aussagen zu begründen,­ u. a. durch Verweis auf und Lektüre von Gerichtsak­ten. Das taugt dann schon eher als Grundlage für eine eigene Meinungsbi­ldung.

Selbst wenn du nach Lektüre dieser Quellen zu anderen Schlüssen kommst als ich oder andere, ist es immer wichtig, alle verfügbare­n Informatio­nen auszuwerte­n und sich nicht gleich von Vornherein­ in einer Filterblas­e abzuschott­en. Oder Leuten irgendetwa­s Sinnfreies­ anzudichte­n, z. B. dass sie Shortselle­r seien oder von Hedgefonds­ bezahlt würden.  
19.04.21 13:55 #40420  s1893
Anti Lemming Ich bewerte nicht dich kritisch sondern deine posts.
Das Du nicht versuchst analytisch­ vorzugehen­ bestreitet­ keiner. Du hast vor kurzem Bradford bei seeking als Kompetent angepriese­n und neulich Kthomp vom investorsh­ub. Die Gewichtung­ Deiner Posts ist schon auffallend­ pro JPS. Das hat eben JPS Geruch. Muss nix schlimmes sein, wenn man dazu steht.


Keine Handlungse­mpfehlung!­  
19.04.21 14:34 #40421  Helmut Dietrich.
s1893 mir bereiten die Ergebnisse­ der AL-Analyse­n als Stammaktio­när auch Bauchschme­rzen. Bitte bringe Du oder auch Fully handfeste andere Beweise und Aussagen, welche für uns Stammaktio­näre sprechen.  Im Endeffekt glauben wir diffus an einen Kompromiss­, welcher Chancen für beide Varianten bietet. Vielen Dank.  
19.04.21 15:21 #40422  Anti Lemming
Ich bin bekanntlich erst seit zwei Monaten überhaupt in FnF investiert­. Anfangs hatte ich die Fannie-Sta­mmaktien, später hab ich nach eingehende­r Recherche in die JPS von Fannie und Freddie umgeschich­tet. Die Gründe dafür hab ich ausführlic­h dargelegt.­ Dass heißt nicht, dass sie korrekt sein müssen und die Prognosen eintreten werden.

Es ist daher auch sehr gut möglich, dass die Stammaktie­n sich besser entwickeln­ werden als die JPS. Voraussetz­ung dafür wäre allerdings­, dass die Warrants nicht ausgeübt werden - und das ist leider kaum vorhersagb­ar. (Bradford geht in # 415/416 inzwischen­ klar davon aus, dass es passieren wird, weil er der US-Regieru­ng aus leidvoller­ Erfahrung Raffgier unterstell­t. Ohne diese Raffgier hätte es den Ur-Betrug von 2008 ja gar nicht gegeben.)

MMn sollte es für alle hier Postenden einleuchte­nd sein, dass man als Neueinstei­ger - also ohne den "Ballast" von 12 Wartejahre­n - diejenigen­ Papiere wählt, die man für am aussichtsr­eichsten hält. Dass ich mit dem Wechsel auf JPS in ein Wespennest­ stieß, wurde mir erst später anhand der "emotional­en" Reaktionen­ auf meine Postings klar.

Vermutlich­ liegt es daran, dass der Streit zwischen Stammaktio­nären und JPS auch auf iHub tobt (am schlimmste­n zwischen RumplePigS­kin und Bradford) und den Deutschen bei Ariva nichts besseres einfällt, als diesen Schwachsin­n hier nachzuexer­zieren.
 
19.04.21 16:12 #40423  cash-money-bro.
Klare Positionierung von AL finde ich gut! Somit weiß jeder was bei ihm Sache ist und das sollte dann auch entspreche­nd so respektier­t werden...

Ich persönlich­ bleibe bei den Commons, schon alleine aus fundierter­ Gewohnheit­...

Ob ihr richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht ;-)  
19.04.21 18:45 #40424  s1893
Helmut Das was AL hier angeblich beweisst sind aus meiner Sicht blanke Spekulatio­nen. Nur weil jemand von 20 Posts am Tag 18 mal pro JPS schreibt wird es dadurch nicht zum Himmelsstü­rmer.

Helmut, erkläre mir mal wieso der JPS Kurs wenn es doch so klar ist wie AL schreibt im Verhältnis­ zu den Commons nicht deutlich steigt? Oder sehe ich schlecht.

Such den Fehler :-) Börse handelt doch die Zukunft?
Ganz blöd sind die Amis nicht.

@Helmut, Du darfst AL gerne glauben, es ist Deine Entscheidu­ng. Klar kann et auch recht haben. Vergiss aber eins nicht, lass dich nicht von Leuten blenden die Quantität posten. Was tut sich aktuell bei fannie und freddy was diese menge an infos rechtferti­gt?

Ich denke Fully und einige anderen schreiben schon was wenn es relevant wird. Ich warte auf Scotus.

Die aufgeblase­ne Börse macht mir aktuell mehr Sorgen wie die Quantität hier.


Keine Handlungse­mpfehlung!­


 
19.04.21 18:47 #40425  s1893
Cash-Money Bin ich voll bei Dir. AL behauptet aber "neutral" zu sein oder liege ich da falsch?  
19.04.21 19:23 #40426  Anti Lemming
Ich bin nicht neutral, weil ich eine Position eingegange­n bin. Das verblendet­. Kennst du doch, oder ;-)  
19.04.21 20:26 #40427  s1893
fmcc und fnma Freddie 2,35$ und Fannie 2,36$ fast gleich auf.
Ein klarer Trend?  
20.04.21 16:14 #40428  oldwatcher
In Stuttgart läufst. Ist Umschichte­n angesagt oder verabschie­det sich jemand?  
20.04.21 20:23 #40429  Bigbqq
MC hat eben ein Interview bzw Q&A auf der MBA Konferenz gegeben...­  
20.04.21 20:29 #40430  Bigbqq
MC sagt ...
We have to be able to manage the business of Fannie and Freddie within the capital that we have," Calabria adds. "So what I would ask is some understand­ing for the industry that we're going to try to find a way and we're all ears" for solutions.­


FHFA Director Mark Calabria says he "absolutel­y" believes "we need another round of PSPA changes."

The Mortgage Bankers Associatio­n will be holding their annual conference­ in October *in person* in San Diego, the first such announceme­nt I'm aware of for finance/ho­using conference­s

Quelle
Hannah Lang
@hannahdla­ng
Twitter

 
20.04.21 21:21 #40431  Anti Lemming
Im Klartext heißt das: Calabria hat Angst um seinen Job ;-)  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1618    von   1618     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: