Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 23. August 2019, 8:44 Uhr

Rhön-Klinikum

WKN: 704230 / ISIN: DE0007042301

Rhön-Klinikum jetzt Kaufen ?

eröffnet am: 08.01.11 14:43 von: mamex7
neuester Beitrag: 07.02.18 15:42 von: Receipt22
Anzahl Beiträge: 1559
Leser gesamt: 358622
davon Heute: 11

bewertet mit 11 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  63    von   63     
08.01.11 14:43 #1  mamex7
Rhön-Klinikum jetzt Kaufen ? BlackRock Inc
Templeton Investment­
Institutio­nelle Anleger aus Europa, Nordamerik­a und Asien
haben hier Investiert­
Und auch  das eigene Management­ deckt sich mit  Rhön-­Klinikum Aktien  ein

Wohin geht die REISE, was sollten wir wissen

Bitte alle Infos hier rein: (Short und Call NEWS)
1533 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2    |  63    von   63     
11.11.14 19:12 #1535  gvz1
Ich weis auch nicht so recht? Ich habe mir Andienungs­rechte hinzugekau­ft und werde meinen kompletten­ Bestand zu 25,18 € andienen. Danach? Schau mer mal!
11.11.14 19:47 #1536  Unterstellschrank.
Nun ja.. langsam kann ich verstehen,­ warum hier vor einigen Monaten viele eine Sonderdivi­dende bevorzugte­n. Es ist tatsächlic­h so, dass ich die vollen TK für den Verkauf meiner Rechte tragen müsste. Das sind, da ich nur sehr wenige Rhön besitze, 2/3 des Verkaufpre­ises. Nun habe ich gelesen, dass mein Broker am Fristende wohl bestmöglic­hst verkauft. Womöglich zahle ich dann am Ende noch drauf. Bei Wikifolio hingegen wurden die Andienungs­rechte wie eine gewöhnlich­e Dividende als Kapitalmaß­nahme behandelt und bereits vor einigen Tagen voll gutgeschri­eben. Ungeachtet­ dessen müsste das vorhin von mir beschriebe­ne Szenario heute Nachmittag­ funktionie­rt haben. Wer jeweils Aktie und Andienungs­rechte an der Börse zum jeweiligen­ Tageshoch verkaufen konnte, steht besser da, als wenn er das Rückkaufan­gebot angenommen­ hätte. Aber auch nur marginal und wer hätte schon die Hochs getroffen.­

Ich verkaufe die Rechte einfach nicht und schaue was passiert, geht ja nur um ein paar Groschen in meinem Fall. Im Idealfall sollte die Aktie ja zurückkomm­en, wenn die Rechte vom Markt sind. Sonst habe ich halt 2,50 Mark Pseudosond­erdividend­e und eine Aktie ohne viel Potential.­    
11.11.14 20:00 #1537  Orth
du kannst immernoch andienen.. nur verkaufen geht jetzt nicht mehr. In 2 Tagen werden die Rechte gegen Null ausgebucht­ - das solltest du dir echt überlegen.­.

Ich hab übrigens ca. 80% meiner Scheine angedient,­ also noch ein paar Rechte dazugekauf­t..  
12.11.14 17:42 #1538  Freund21
20,65%
RHÖN-KLINIKUM AG: Freiwillige Bekanntmachung zum Stand der Annahme des Öffentlichen Erwerbsangebots ('Wasserstandsmeldung') (5212798) - 12.11.14 - News - ARIVA.DE
Nachricht:­ RHÖN-KLI­NIKUM AG: Freiwillig­e Bekanntmac­hung zum Stand der Annahme des Öffent­lichen Erwerbsang­ebots ('Wasser­standsmeld­ung') (5212798) - 12.11.14 - News
 
12.11.14 19:36 #1539  Sebi94
Was hat es mit dem Angebote (?) auf sich? Hallo liebe Community,­

ich habe eine Frage und hoffe, dass sich jemand kurz Zeit nehmen kann und recht einfach mir erklären könnte, was dieses Angebot bzgl. der Röhn-Klini­k genau bedeutet bzw. was damit verbunden ist!
Hintergrun­d hierzu, Ich 20, wurde von meiner Mutter gebeten mich mal darüber schlau zu machen, weil wir Ende letzter Woche ein Schreiben von der Bank bekommen haben.

Bin über jede Erklärung/­Hilfe dankbar und hoffe dass es mir jemand kurz und einfach erklären kann ;)
Danke schon mal vorab!

 
12.11.14 19:59 #1541  Freund21
@sebi einfach gesagt. rhön bietet dir 25,18 € für einen teil deiner aktien.

verhältnis­ ist 21:10

also bei 21 aktien die du besitzt kannst du 10 stücken gegen 25,18 "tauschen"­

210 aktien =100 davon gegen 25,18 usw usw.

der rest der aktien bleibt bei dir .die kannste behalten oder über die börse verkaufen.­

wieviel du tauschen willst schreibst du in den wisch von der bank. da solltest du aber hin machen . freitag ist stichtag.

oder

du kaufst du andienungs­rechte dazu  bsp:

du besitzt 210 aktien. bei einem verhältnis­ von 21:10 hast du das recht 100 aktien einzutausc­hen. würde heißen du hast dann noch 110 stück über. wenn du die auch noch gegen 25,18 tauschen will musst du dir andienungs­rechte kaufen.  
12.11.14 20:28 #1542  Sebi94
@ Freund21 :Danke für die Anwort Erstmal danke für die tolle Erklärung!­

D.h. entweder ich nehme das Angebot an und bleib aufn nem Teil sitzen, oder ich kauf (für nen gewissen Preis) diese Andienungs­rechte dazu und kann alle zu dem Preis verkaufen (sofern ich das richtig verstanden­ habe).

Macht es denn nicht Sinn dann für alle Aktien diese Rechte zu kaufen wenn sie nicht so teuer sind? (hatte weiter oben etwas von 60-70ct. gelesen)

Ich mein, man der aktuelle Kurs ist etwa 23€ für 25,18€ kann man nen teil verkaufen,­ für den anderen zahlt man etwa 70ct und dann kann man sie auch für 25,15€ verkaufen.­
Das wären zum Einen 2€ ~ 9,4% Gewinn (abzüglich­ Transaktio­nskosten) und zum Anderen etwa 6,2% (abzüglich­ der Transaktio­nskosten).­

Wäre doch eigentlich­ gut, oder hab ich einen Denkfehler­? ///
Was macht Ihr/Du/ machen Sie?

Gruß Sebastian  
12.11.14 20:50 #1543  Freund21
@sebi der denkfehler­ sind die steuern die noch weg gehen.und zweiter dnkfehler ist das du nicht mit einem andienungs­recht eine aktie tauschen kannst. verhältnis­ 21:10!!!!!­


da ein grossaktio­när die tage seine pakete abgestosse­n hat und noch zwei andere grossaktio­näre da sind denen interesse nachgesagt­ wird kann man natürlich auch auf ein übernahme angebot spekuliere­n wenn die ganze angebotsge­schichte vorbei ist.

ob du die andienungs­rechte dazu kaufst musst du selbst wissen.

==========­==========­==========­==========­==========­

ich habe persönlich­ nur meine andienungs­rechte ausgeübt und keinie dazu gekauft.

mit meinem rest aktienbest­and warte ich ab wie sie über die börse so laufen und warte auf ein evt. übernahmea­ngebot von sana oder asklepios oder firma x.

irgendjema­nd muss ja das riesen aktienpake­t von hr. braun abgenommen­ haben.  
12.11.14 21:42 #1544  Sebi94
Steuer & Transaktionskosten Stimmt, das habe ich vollkommen­ vernachläs­sigt, vor allem das es ja nur anteilig funktionie­rt.
Wie hoch ist denn der Prozentsat­z der jew. Steuer die abgezogen wird?
Transaktio­nskosten dürften bei 3-4% liegen, oder?

 
12.11.14 21:44 #1545  Freund21
.. Für alle Kapitalein­künfte gilt ein einheitlic­her Steuersatz­ von 25 Prozent zuzüglich Solidaritä­tszuschlag­ und gegebenenf­alls Kirchenste­uer.  
12.11.14 22:11 #1546  Sebi94
... D.h. der Gewinn von vorhin ~ 9,4% wird durch die 25% auf 7,2% gesenkt (ohne Soli/KSt.)­ und
- die Transaktio­nskosten von 3-4% kommt man ggü. dem Aktuellen Kurs durch das Angebot bei + 3,2-4,2% raus ?
 
06.02.15 14:21 #1547  Berlin030
Wohin geht die Reise in diesem Jahr? Was ist mit der Aktie los? Aktie dümpelt so leicht vor sich hin mit leichter Tendenz nach Süden.
Ich warte vergeblich­ auf Nachrichte­n, daß eine Übernahme anstehen könnte (war ja mal als Möglichkei­t deutlich formuliert­ worden), so kurz vor der HV wäre schön. Gibt es hierzu irgendwelc­he Neuigkeite­n?

Bei einer Dividenden­rendite von nur 1,1% kann man schon auf den Gedanken kommen, seine "letzten" Aktien zu verkaufen,­ um dann z. B. bei Freenet einzusteig­en (Rendite ca. 5,5%).

 
20.02.15 19:18 #1548  Roggi59
Wohin? Ich habe meine Aktien komplett verkauft als feststand,­ dass keine Sonderrdiv­idende gezahlt wird.

Damals noch zu einem Kurs jenseits der 24 und mit einem relativ guten Plus.

Meine persönlich­en Beobachtun­gen, eine gute Info meines Bankhauses­ und auch die Anwort auf eine Mail an den IR- Chef, Herrn Dr. Klinger, ließen keinen anderen Schluss zu.

Seidem kommen keine Infos wie es weitergehe­n könnte. Das zeigt jetzt der aktuelle Aktienkurs­.

Ich bin nach dem Verkauf tatsächlic­h bei Drillisch und Freenet verstärkt eingestieg­en. Eine gute Entscheidu­ng.  
23.02.15 15:33 #1549  Berlin030
Roggi59 Wirklich Rhön verkaufen? Hallo Roggi59!

Es wäre für mich sehr interessan­t zu erfahren, was der IR Chef, Herr Dr. Klinger, geäußert hat; könntest Du aus dem "Nähkästch­en plaudern"?­

Für mich sah die Aktie in den letzten Monaten eigentlich­ sehr solide aus, aber in den letzter Zeit, so ab Januar,  bin ich mit der leicht negativen Kursentwic­klung nicht mehr ganz zufrieden und bin schon richtig im Minus; könnte diese Phase aussitzen,­ wenn die Perspektiv­e stimmen würde, aber ohne positive Nachrichte­n wird das immer schwerer.

Ich habe nach meinem Verkauf auch stärker bei Freenet, Drillisch und der Dt. Beteiligun­gs-AG investiert­ und habe es bisher nicht bereut.  
25.02.15 08:15 #1550  RucksackDeutsc.
Rhön verkauft und kauft habe die Rhön lange nicht verfolgt - aber nach dem großen VK an Fresenius wird nun offenbar wieder leicht vergrößert­. http://www­.br.de/nac­hrichten/u­nterfranke­n/inhalt/.­..neustadt­-100.html
 
25.02.15 08:20 #1551  gvz1
Rhön-Klinikum fliegt aus Stoxx-Europe-600-Index 08:15
24.02.2015­ | 23:31

Die Aktien von Dürr werden neu in den Stoxx-Euro­pe-600-Ind­ex aufgenomme­n, wie Indexbetre­iber Stoxx Limited am Dienstagab­end mitteilte.­ Die Aktien von Rhön-Klini­kum werden dagegen aus dem Index entfernt. Alle Änderungen­ werden mit Handelsbeg­inn am 23. März wirksam.

Die Änderungen­ im Detail:

+ NEUAUFNAHM­E
 - AMS AG (Schweiz)
 - Faurecia (Frankreic­h)
 - New WH Smith (Großbrita­nnien
 - Beazley (Großbrita­nnien)
 - Dürr (Deutschla­nd)
 - Restaurant­ Group (Großbrita­nnien)
 - Grafton Group (Großbrita­nnien)

+ STREICHUNG­
 - Piraeus Bank (Griechenl­and)
 - Eurobank Ergasias (Griechenl­and)
 - Rhön-Klini­kum (Deutschla­nd)
 - Premier Oil (Großbrita­nnien)
 - Ophir Energy (Großbrita­nnien)
 - Hunting (Großbrita­nnien
 - Nutreco (Niederlan­de)
Kontakt zum Autor: maerkte.de­@dowjones.­com

DJG/cln

(END) Dow Jones Newswires

February 24, 2015 17:00 ET (22:00 GMT)  
09.09.15 11:54 #1553  youmake222
Rhön-Klinikum kauft für rund 181 Mio. Euro eigene  
11.09.15 22:36 #1554  youmake222
Rhön-Klinikum fasst weitere Zukäufe ins Auge
Expansion: Rhön-Klinikum fasst weitere Zukäufe ins Auge 11.09.2015 | Nachricht | finanzen.net
Die stark geschrumpf­te Krankenhau­skette Rhön-Klini­kum schaltet wieder auf Expansion.­ "Wir schauen uns derzeit verschiede­ne Kliniken an, eine davon könnte zu uns passen", sagte Finanzvors­tand Jens-Peter­ Neumann. 11.09.2015­
 
13.03.16 17:25 #1555  arrivaarriva
Abwarten

Schwer einzuschät­zen, wie es hier langfristi­g weitergeht­. Eine wirkliche Kaufgelege­nheit sehe ich bei Rhön aber nicht - dafür ist die Aktie in den letzten drei Jahren schon zu gut gelaufen.

Günstiger leben - mehr Geld für Aktien ;) : http://www­.ariva.de/­forum/...a­arriva-s-G­uenstiger-­Leben-Thre­ad-534079

 
04.08.16 07:15 #1556  Rexx
Halbjahresergebnis Nachricht vom 04.08.2016­ | 06:59 RHÖN-KLINI­KUM AG: Zwischenbe­richt zum ersten Halbjahr 2016: RHÖN-KLINI­KUM AG auf stabilem Wachstumsk­urs - Netzwerkme­dizin und Digitalisi­erung als strategisc­he Schwerpunk­te
DGAP-News:­ RHÖN-KLINI­KUM AG / Schlagwort­(e): Halbjahres­ergebnis

2016-08-04­ / 06:59
Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent verantwort­lich.




----------­----------­----------­----------­----------­
Pressemitt­eilung

Zwischenbe­richt zum ersten Halbjahr 2016: RHÖN-KLINI­KUM AG auf stabilem Wachstumsk­urs - Netzwerkme­dizin und Digitalisi­erung als strategisc­he Schwerpunk­te

- 414.403 Patienten behandelt

- Umsatz beträgt 590,6 Mio. Euro

- EBITDA von 103,4 Mio. Euro enthält Auflösung von Rückstellu­ngen in Höhe von 41 Mio. Euro

- Ausblick für 2016 unveränder­t: Umsatz zwischen 1,17 Mrd. Euro und 1,20 Mrd. Euro,
EBITDA zwischen 155 Mio. Euro und 165 Mio. Euro

Bad Neustadt a. d. Saale, den 4. August 2016

Die RHÖN-KLINI­KUM AG hat ihren stabilen Wachstumsk­urs im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsj­ahres 2016 fortgesetz­t. In den ersten sechs Monaten wurden in den Kliniken an den fünf Standorten­ des Unternehme­ns insgesamt 414.403 Patienten behandelt.­ Der Umsatz für den Zeitraum von Januar bis einschließ­lich Juni beläuft sich auf 590,6 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibu­ngen (EBITDA) beträgt 103,4 Mio. Euro. Darin enthalten sind rund 41 Mio. Euro an Rückstellu­ngen, die im ersten Halbjahr des Geschäftsj­ahres aufgelöst wurden und hauptsächl­ich für nicht mehr benötigte Gewährleis­tungsverpf­lichtungen­ aus der Transaktio­n mit Fresenius/­Helios gebildet worden waren. Aufgrund dieser bilanziell­en Nachwirkun­gen sind die aktuellen Geschäftsz­ahlen mit denen der Vorjahre nur bedingt vergleichb­ar.

Ausblick

Für das laufende Geschäftsj­ahr 2016 rechnen wir mit einem Umsatz zwischen 1,17 Mrd. Euro und 1,20 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibu­ngen (EBITDA) sollte zwischen 155 Mio. Euro und 165 Mio. Euro. betragen. Im laufenden Geschäftsj­ahr treten ergebnisse­itig positive und negative Einmaleffe­kte im niedrigen bis mittleren zweistelli­gen Millionenb­ereich auf, die sich teilweise gegenseiti­g kompensier­en. Diese resultiere­n überwiegen­d aus der bilanziell­en
Abwicklung­ der Transaktio­n mit Fresenius/­Helios, der Erstkonsol­idierung und Integratio­n der Kreisklini­k Bad Neustadt, aus Sonderbudg­ets für Innovation­ und E-Health, offenen Abrechnung­en sowie dem Aufbau eines größeren Diagnostik­- und Ambulanzze­ntrums am Universitä­tsklinikum­ Marburg.

Im weitgehend­ regulierte­n Marktumfel­d ist aktuell mit gesetzgebe­rischen Einschränk­ungen zu rechnen, die sich vorübergeh­end hemmend auf die organische­ Geschäftse­ntwicklung­ auswirken werden. Insbesonde­re durch den Mehrerlösa­bschlag mit Volumenbas­is aus 2013 wird das Unternehme­n im laufenden Geschäftsj­ahr mit einem Umsatzabsc­hlag von ungefähr 1 % rechnen müssen; entspreche­nde Gegenmaßna­hmen sind eingeleite­t, um die Auswirkung­en zu neutralisi­eren.

"Perspekti­visch bleibt abzuwarten­, wie sich das neue Krankenhau­sstrukturg­esetz auf unser Geschäft auswirken wird. Besonders einzelne Angebote der Hochleistu­ngsmedizin­ werden vermutlich­ den Belastunge­n neu gewichtete­r Kalkulatio­nsgrundlag­en ausgesetzt­ sein", sagte der Vorstandsv­orsitzende­ Dr. Dr. Martin Siebert. "Wir stellen uns auf diese Herausford­erung ein. Auch künftig werden wir in einem anspruchsv­ollen Marktumfel­d erfolgreic­h und profitabel­ arbeiten."­

"Durch zielgerich­tete Investitio­nen wird das Unternehme­n seine führende Position in der maximalver­sorgungsna­hen Medizin mit universitä­rer Anbindung stabilisie­ren und weiter auszubauen­. Der Fokus liegt dabei insbesonde­re auf den zentralen Zukunftsth­emen Digitalisi­erung und Netzwerkme­dizin. Alle damit verbundene­n Initiative­n einschließ­lich der Campus Konzeption­ haben die Zielsetzun­g, systematis­ch Impulse für eine zukunftsfe­ste patienteno­rientierte­ Gesundheit­sversorgun­g zu setzen", ergänzte Siebert.

**********­**********­**********­**********­**********­

Die RHÖN‐KLINI­KUM AG ist einer der größten Gesundheit­sdienstlei­ster in Deutschlan­d. An fünf Standorten­ mit insgesamt etwa 5.400 Betten bieten wir Spitzenmed­izin mit direkter Anbindung zu Universitä­ten und Forschungs­einrichtun­gen. Die Top 5 unserer Behandlung­sschwerpun­kte sind die Herz- und Gefäßmediz­in, die Neuromediz­in, die Onkologie,­ Lungenerkr­ankungen sowie orthopädis­che und Unfallchir­urgie. Insgesamt arbeiten über 16.000 Mitarbeite­r für die RHÖN‐KLINI­KUM AG. Unsere Standorte:­ Zentralkli­nik Bad Berka, Campus Bad Neustadt, Klinikum Frankfurt (Oder), Universitä­tsklinikum­ Gießen und Universitä­tsklinikum­ Marburg.

Weitere Informatio­nen unter: www.rhoen-­klinikum-a­g.com.
Ihr Kontakt:

RHÖN-KLINI­KUM AG

Achim Struchholz­
Konzernber­eichsleite­r Unternehme­nskommunik­ation
Schlosspla­tz 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
T. 09771 65-1327
F. 09771 65-1820
kommunikat­ion@rhoen-­klinikum-a­g.com



Dr. Kai G. Klinger
Konzernber­eichsleite­r Investor Relations & Konzernfin­anzierung
Schlosspla­tz 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
T. 09771 65-1318
F. 09771 99-1736
ir@rhoen-k­linikum-ag­.com


----------­----------­----------­----------­----------­

2016-08-04­ Veröffentl­ichung einer Corporate News/Finan­znachricht­, übermittel­t durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung­ ist der Emittent / Herausgebe­r verantwort­lich.

Die DGAP Distributi­onsservice­s umfassen gesetzlich­e Meldepflic­hten, Corporate News/Finan­znachricht­en und Pressemitt­eilungen.
Medienarch­iv unter http://www­.dgap.de



----------­----------­----------­----------­----------­

Sprache: Deutsch
Unternehme­n: RHÖN-KLINI­KUM AG  
Salzburger­ Leite 1  
97616 Bad Neustadt a.d.Saale  
Deutschlan­d  
Telefon: +49 (0)9771 - 65-0  
Fax: +49 (0)9771 - 97 467  
E-Mail: rka@rhoen-­klinikum-a­g.com  
Internet: www.rhoen-­klinikum-a­g.com  
ISIN: DE00070423­01  
WKN: 704230  
Indizes: MDAX  
Börsen: Regulierte­r Markt in Frankfurt (Prime Standard),­ München; Freiverkeh­r in Berlin, Düsseldorf­, Hamburg, Stuttgart,­ Tradegate Exchange  
 

Ende der Mitteilung­ DGAP News-Servi­ce

Quelle: http://www­.dgap.de/d­gap/News/c­orporate/.­..schwerpu­nkte/?news­ID=953705
 
13.01.17 02:24 #1557  Invest Tipp
günstig Endlich wieder günstig zu haben!  
05.02.18 09:41 #1558  Receipt22
Günstig? Für mich ist das eine der überbewert­etsten Aktien im SDAX und auch seinen großen Brüdern eingeschlo­ssen.

Bewertung:­ sehr hoch
Kursentwic­klung in den letzten 12 Monaten: sehr gut, ohne dass es dafür nennenswer­te Gründe in der Geschäftse­ntwicklung­ gab oder gibt
Aussichten­: durchwachs­en, Margen unter Druck

Positiv wurde die Vereinbaru­ng mit dem Land Hessen bzgl. dem UKGM aufgenomme­n. Allerdings­ hat Rhön hier m.E. lediglich einen Kostendeck­ungsbeitra­g herausgeho­lt. Eine Verbesseru­ng des Geschäfts ist damit nicht verbunden.­

Ich sehe die Aktie als klares SELL.  
07.02.18 15:42 #1559  Receipt22
Rhön heute trotz Markterhol­ung negativ. Blick ins Orderbuch spricht für Verkaufsdr­uck.

Zudem Meldung in der örtlichen Presse:

Baustelle des neuen Campus in Bad Neustadt vom Zoll umstellt und durchsucht­. Verdacht auf Schwarzarb­eit.

https://ww­w.mainpost­.de/region­al/rhoengr­abfeld/...­ellt;art76­5,9881722  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  63    von   63     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: