Suchen
Login
Anzeige:
Di, 2. März 2021, 18:46 Uhr

Vonovia

WKN: A1ML7J / ISIN: DE000A1ML7J1

Vonovia: Kursrückgang bietet eine Einstiegsgelegenheit - Aktienanalyse


02.07.19 10:30
National-Bank AG

Essen (www.aktiencheck.de) - Vonovia-Aktienanalyse von Aktienanalyst Markus Glockenmeier von der National-Bank AG:

Markus Glockenmeier, Aktienanalyst der National-Bank AG, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse seine Kaufempfehlung für die Aktie der Vonovia SE (ISIN: DE000A1ML7J1, WKN: A1ML7J, Ticker-Symbol: ANN, NASDAQ OTC-Symbol: DAIMF).

Der Berliner Senat habe am 18.06. Eckpunkte für ein Mietengesetz/Mietendeckel beschlossen. So sollten Bestands- und Neuvertragsmieten fünf Jahre eingefroren werden, zudem sollten Mietpreisobergrenzen festgelegt werden. Mieterhöhungen nach Modernisierungen über 0,5 EUR/qm/Monat müssten genehmigt werden. Das Gesetz solle Mitte Oktober verabschiedet werden und Anfang 2020 in Kraft treten. Um zwischenzeitliche Mieterhöhungen zu verhindern, solle es rückwirkend ab 18. Juni gelten.

Mit dem Mietendeckel wolle der rot-rot-grüne Senat dem rasanten Mietenanstieg in der Hauptstadt Einhalt gebieten. Es bestünden allerdings große Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Maßnahmen. So sei unklar, ob das Land Berlin überhaupt solche Maßnahmen beschließen dürfe, zudem greife das Vorhaben tief in die Eigentumsrechte ein.

Bezahlbarerer Wohnraum sei gerade in Großstädten von besonderer Bedeutung. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Bundesregierung ähnlich drastische Maßnahmen wie Berlin erwäge, sei dennoch eher gering. Obwohl die SPD eine weitere Verschärfung des Mietrechts propagiere, würden CDU/CSU dämpfen, sodass im Bund kein Beschluss zustanden kommen sollte. Auch in den Bundesländern werde es mehrheitlich keine so drastischen Maßnahmen geben, da die Landesregierungen sich entweder bereits gegen solche ausgesprochen hätten bzw. "Die Linke" keine Regierungsbeteiligung besitze. Zu einem bundes-/landesweiten Einfrieren der Mieten sollte es auch deshalb nicht kommen, weil dann notwendige Investitionen ausbleiben würden, was nicht gewollt sei.

Die Sensibilität für das Thema bezahlbares Wohnen bleibe gerade in den Ballungsgebieten erhalten. Daher erwarte der Analyst weiterhin, dass das Mietrecht moderat verschärft werde, um Mietpreissprünge zu begrenzen. Die Perspektiven für den deutschen Wohnimmobilienmarkt würden trotz der Unsicherheiten gut bleiben.

Als Reaktion auf das Gesetzesvorhaben hätten Wohnimmobilienaktien und hier insbesondere Unternehmen mit Berlinbezug deutlich nachgegeben. Vonovias Berlin-Anteil am Portfolio sei unter 10%. Das Unternehmen sehe sich zwar beeinträchtigt und würde Investitionen in andere Regionen umleiten. Dennoch würden die Perspektiven gut bleiben. Der deutliche Kursrückgang von 15% biete insbesondere für den mittelfristig orientierten Anleger eine Einstiegsgelegenheit.

Markus Glockenmeier, Aktienanalyst der National-Bank AG, bekräftigt daher seine Kaufempfehlung sowie das Kursziel von 52,00 EUR für die Vonovia-Aktie. (Analyse vom 02.07.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Vonovia-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Vonovia-Aktie:
42,50 EUR +0,24% (02.07.2019, 10:04)

Tradegate-Aktienkurs Vonovia-Aktie:
42,45 EUR -0,33% (02.07.2019, 10:18)

ISIN Vonovia-Aktie:
DE000A1ML7J1

WKN Vonovia-Aktie:
A1ML7J

Ticker-Symbol Vonovia-Aktie:
ANN

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Vonovia-Aktie:
DAIMF

Kurzprofil Vonovia SE:

Die Vonovia SE (ISIN: DE000A1ML7J1, WKN: A1ML7J, Ticker-Symbol: ANN, NASDAQ OTC-Symbol: DAIMF) ist Europas führendes Wohnungsunternehmen, das rund 400.000 Wohnungen in allen attraktiven Städten und Regionen in Deutschland, Österreich und Schweden besitzt. Hinzu kommen rund 84.000 verwaltete Wohnungen. Der Portfoliowert liegt bei ca. 41,9 Mrd. EUR. Vonovia stellt dabei als modernes Dienstleistungsunternehmen die Kundenorientierung und Zufriedenheit seiner Mieter in den Mittelpunkt. Vonovia investiert nachhaltig in Instandhaltung, Modernisierung und den seniorenfreundlichen Umbau der Gebäude. Zudem baut das Unternehmen zunehmend neue Wohnungen durch Nachverdichtung und Aufstockung.

Seit 2013 ist das in Bochum ansässige Unternehmen börsennotiert, seit September 2015 im DAX 30 gelistet. Zudem wird die Vonovia SE in den internationalen Indices STOXX Europe 600, MSCI Germany, GPR 250 sowie EPRA/NAREIT Europe geführt. (02.07.2019/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
12:14 , Finanztrends
Volkswagen Aktie, Vonovia Aktie und Daimler Akt [...]
Gegen 09:05 Uhr notiert der DAX mit 13976.5 Punkten etwas im Minus (-0.42 Prozent). Der Umfang der Anleger-Diskussionen ...
11:20 , Aktiennews
Vonovia: Sowas erlebt man auch nur ein Mal …
Der Kurs der Aktie Vonovia steht am 02.03.2021, 11:20 Uhr an der heimatlichen Börse Xetra bei 53.61 EUR.Die Aussichten ...
01.03.21 , Finanztrends
Merck Aktie, Vonovia Aktie und Basf Aktie: Neue [...]
Der DAX notiert mit 13948.5 Punkten aktuell (Stand 09:04 Uhr) deutlich im Plus (+1.38 Prozent). Der Umfang der Anleger-Diskussionen ...