Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 21. April 2021, 12:20 Uhr

Vonovia

WKN: A1ML7J / ISIN: DE000A1ML7J1

Vonovia: Gute Quartalszahlen - Kaufempfehlung, Kursziel erhöht - Aktienanalyse


06.11.19 16:51
National-Bank AG

Essen (www.aktiencheck.de) - Vonovia-Aktienanalyse von Analyst Markus Glockenmeier von der National-Bank AG:

Markus Glockenmeier, Aktienanalyst der National-Bank AG, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse seine Kaufempfehlung für die Aktie der Vonovia SE (ISIN: DE000A1ML7J1, WKN: A1ML7J, Ticker-Symbol: ANN, NASDAQ OTC-Symbol: DAIMF).

Nach neun Monaten 2019 hätten sich die Mieteinnahmen bei Deutschlands größtem börsennotiertem Immobilienunternehmen um 9,6% auf 1,53 Mrd. Euro verbessert. Der FFO (operatives Ergebnis nach Zinsen und Steuern) sei um 11% auf 933 Mio. Euro gestiegen. Der bereinigte Net Asset Value/Aktie habe im Jahresvergleich auf 48,92 Euro zugelegt, sei gegenüber dem Wert vom 30.06.19 jedoch kaum verändert gewesen. Der Verschuldungsgrad habe auf 40,3% (9M/18: 45,1%) verbessert werden können.

Vonovia habe die FFO-Prognose für 2019 von 1,165 Mrd. bis 1,215 Mrd. Euro bestätigt, erwarte nun aber das obere Ende zu erreichen. Für das Geschäftsjahr 2019 solle eine Dividende je Aktie von 1,57 Euro (+9%) gezahlt werden. Zudem habe Vonovia erstmals einen Ausblick für 2020 gegeben und erwarte einen FFO-Anstieg von 7% auf 1,27 bis 1,33 Mrd. Euro.

Vonovia habe gute Zahlen vorgelegt, die auch von den Akquisitionen von BUWOG und Victoria Park aus dem vergangenen Jahr profitiert hätten. Aber auch organisch zeige sich die Entwicklung weiter positiv mit 4,0% Mietwachstum. Infolge der zuvor genannten Faktoren überrasche die Zuversicht für den Rest des Jahres nicht.

Vonovia investiere weiter in den Bestand und den Wohnungsneubau, was das organische Mietwachstum unterstütze. Trotz der Verschärfung des Mietrechts (Berlin, aber auch generell) würden die Rahmenbedingungen für den deutschen Wohnimmobilienmarkt trotz der Unsicherheiten gut bleiben. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass die Bundesregierung oder Bundesländer ähnlich drastische Maßnahmen wie der Berliner Senat erwägen würden, sei gering und auch die Verfassungsmäßigkeit bleibe fraglich. Vonovia zufolge belaste die Berliner Mietbremse den FFO in 2020 lediglich mit 6 Mio. Euro. Vonovia sei sehr gut diversifiziert (Berlin-Anteil 10%) und baue zudem seine Position in Schweden aus, wodurch sich der Schweden-Anteil (Hembla und Victoria Park) auf 10% erhöhe.

In Anbetracht der anhaltend guten Perspektiven, weiterer Wertsteigerungen und des Niedrigzinsniveaus erhöht Markus Glockenmeier, Aktienanalyst der National-Bank AG, das Kursziel moderat von 52,00 auf 54,0 Euro und bestätigt seine Kaufempfehlung für die Vonovia-Aktie. (Analyse vom 06.11.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Vonovia-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Vonovia-Aktie:
47,41 EUR +1,41% (06.11.2019, 16:28)

Tradegate-Aktienkurs Vonovia-Aktie:
47,48 EUR +0,91% (06.11.2019, 16:36)

ISIN Vonovia-Aktie:
DE000A1ML7J1

WKN Vonovia-Aktie:
A1ML7J

Ticker-Symbol Vonovia-Aktie:
ANN

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Vonovia-Aktie:
DAIMF

Kurzprofil Vonovia SE:

Die Vonovia SE (ISIN: DE000A1ML7J1, WKN: A1ML7J, Ticker-Symbol: ANN, NASDAQ OTC-Symbol: DAIMF) ist Europas führendes Wohnungsunternehmen, das rund 400.000 Wohnungen in allen attraktiven Städten und Regionen in Deutschland, Österreich und Schweden besitzt. Hinzu kommen rund 84.000 verwaltete Wohnungen. Der Portfoliowert liegt bei ca. 41,9 Mrd. EUR. Vonovia stellt dabei als modernes Dienstleistungsunternehmen die Kundenorientierung und Zufriedenheit seiner Mieter in den Mittelpunkt. Vonovia investiert nachhaltig in Instandhaltung, Modernisierung und den seniorenfreundlichen Umbau der Gebäude. Zudem baut das Unternehmen zunehmend neue Wohnungen durch Nachverdichtung und Aufstockung.

Seit 2013 ist das in Bochum ansässige Unternehmen börsennotiert, seit September 2015 im DAX 30 gelistet. Zudem wird die Vonovia SE in den internationalen Indices STOXX Europe 600, MSCI Germany, GPR 250 sowie EPRA/NAREIT Europe geführt. (06.11.2019/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
09:25 , dpa-AFX
DGAP-News: Vonovia SE: Digitaler Mietvertrag - V [...]
Vonovia SE: Digitaler Mietvertrag - Vonovia erweitert Funktionen der Kunden-App ^ DGAP-News: Vonovia SE / ...
08:18 , Motley Fool
Mietendeckel gekippt: Ist das der Durchbruch für V [...]
Am 15. April kippte das Bundesverfassungsgericht den Berliner Mietendeckel. Der größte deutsche Immobilienkonzern ...
20.04.21 , dpa-AFX
ROUNDUP: Berliner Senat will Mieter in Not mit Da [...]
BERLIN (dpa-AFX) - Nach dem Aus für den Mietendeckel vor dem Bundesverfassungsgericht will der Berliner Senat ...