Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 12. April 2021, 5:13 Uhr

UniCredit

WKN: A2DJV6 / ISIN: IT0005239360

UniCredit-Verlust in Q4/2020 höher als erwartet - Aktienanalyse


11.02.21 13:35
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - UniCredit-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Aaron Alber, Analyst der Raiffeisen Bank International AG, nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der UniCredit S.p.A. (ISIN: IT0005239360, WKN: A2DJV6, Ticker-Symbol: CRIN, Nasdaq OTC-Symbol: UNCFF) unter die Lupe.

Die italienische Bank UniCredit habe gestern Abend ihre Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2020 vorgelegt.

Die Erträge seien in Q4/2020 gegenüber Q4/2019 um 12,6% auf EUR 4,24 Mrd. und die Kosten um 2,6% auf EUR 2,46 Mrd. gesunken. Das Aufwand-/Ertragsverhältnis habe sich demnach um 6,0 Prozentpunkte auf 58,0% erhöht. Die Dotierung zu Kreditrisikovorsorgen habe sich um 25,1% auf EUR 2,06 Mrd. erhöht. Die Risikokosten hätten sich im Gesamtjahr 2020 auf 105 Basispunkte des ausstehenden Kreditvolumens nach 71 Basispunkten in 2019 belaufen. Unter dem Strich hätten die Italiener im Berichtsquartal einen Verlust von EUR 1,18 Mrd. (Q4/2019: Gewinn von EUR 1,42 Mrd.) eingefahren. Analysten hätten im Schnitt mit einem Verlust von EUR 655 Mio. gerechnet.

Die Kernkapitalquote (CET1) habe sich im Jahresvergleich um 67 Basispunkte auf 15,08% erhöht und liege damit um 605 Basispunkte über dem von der Aufsicht festgelegten Minimum.

Ausblick: Für das Jahr 2021 strebe man weiterhin einen Gewinn von über EUR 3,0 Mrd. an.

Die letzte Empfehlung zu UniCredit lautete auf "Halten", so Aaron Alber, Analyst der Raiffeisen Bank International AG. (Analyse vom 11.02.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

7. Der zuständige Analyst oder eine sonstige an der Erstellung der Finanzanalyse mitwirkende natürliche Person besitzt Finanzinstrumente des von ihm analysierten Emittenten.

12. RBI erbrachte für den Emittenten in den vorangegangenen 12 Monaten Wertpapierdienstleistungen gemäß Anhang I Abschnitte A (Wertpapierdienstleistungen und Anlagetätigkeiten) und B (Nebendienstleistungen) der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates.

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity

Börsenplätze UniCredit-Aktie:

Xetra-Aktienkurs UniCredit-Aktie:
8,497 EUR -2,60% (11.02.2021, 09:35)

Borsa Italiana-Aktienkurs UniCredit-Aktie:
8,504 EUR -2,34% (11.02.2021, 09:37)

ISIN UniCredit-Aktie:
IT0005239360

WKN UniCredit-Aktie:
A2DJV6

Ticker-Symbol UniCredit-Aktie:
CRIN

Nasdaq OTC Ticker-Symbol UniCredit-Aktie:
UNCFF

Kurzprofil UniCredit S.p.A.:

UniCredit S.p.A. (ISIN: IT0005239360, WKN: A2DJV6, Ticker-Symbol: CRIN, Nasdaq OTC-Symbol: UNCFF) ist eine italienische Holding von Finanzdienstleistungs-Unternehmen mit Sitz in Rom und Mailand. Wichtigstes Aktionsfeld ist neben Italien insbesondere Mittel- und Osteuropa, wo in mehreren Ländern Tochtergesellschaften der Gruppe Marktführer sind. (11.02.2021/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
08.04.21 , UBS
UBS belässt Unicredit auf 'Buy' - Ziel 11,30 Euro
ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Unicredit nach einer Telefonkonferenz ...
08.04.21 , JPMORGAN
JPMorgan belässt Unicredit auf 'Neutral' - Ziel 10 [...]
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Unicredit auf "Neutral" mit ...
UniCredit: Milliardenverlust in 2020 wegen Covid-19 [...]
Wien (www.aktiencheck.de) - UniCredit-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG: Aaron Alber, Analyst ...