Suchen
Login
Anzeige:
So, 1. November 2020, 0:05 Uhr

US-Futures lassen Fortsetzung des Tech-Abverkaufs erahnen - Freundlicher Start in den Handelstag in Europa erwartet


08.09.20 08:10
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Nach den Abverkäufen am Ende der letzten Woche rappelten sich zumindest die europäischen Aktienmärkte am gestrigen Handelstag bei niedrigen Volumina etwas auf, während die US-Börsen gestern feiertagsbedingt geschlossen blieben, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Dies dürfte auch mit dem Tech-Fokus der jüngsten Abverkäufe zu tun haben, welcher die europäischen Börsen weniger treffe.

Die asiatischen Märkte würden am heutigen Morgen ein verhaltenes, gemischtes Bild zeigen. Während die vorbörslichen Indikatoren auf einen neutralen bis leicht freundlichen Start in den Handelstag für Europa hindeuten würden, würden die US-Futures eher ein Fortsetzen des Tech-Abverkaufs erahnen lassen.

Der Goldpreis habe sich etwas schwächer gezeigt und der Ölpreis habe erneut Rückschläge verzeichnet, nachdem die Preiskürzung für saudisches Öl in Asien auf eine Nachfrageerholungsschwäche - besonders in China - hingedeutet habe, was durch das Ende der normal nachfragestarken US-Sommerreisesaison noch verstärkt würde. (08.09.2020/ac/a/m)