Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 31. Oktober 2020, 23:42 Uhr

Tiffany-Übernahme durch LVMH droht zu platzen - Tesla-Aktie erholt sich - lululemon athletica-Aktie unter Druck


10.09.20 09:58
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Beim Spitzengespräch zwischen der deutschen Regierung und der Industrie zur Lage im Automobilsektor blieben Entscheidungen über weitere staatliche Unterstützung offen, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Die Autotitel im DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) hätten dennoch etwas zulegen können, allen voran Daimler (ISIN: DE0007100000, WKN: 710000, Ticker-Symbol: DAI, Nasdaq OTC-Symbol: DDAIF) (+1,8%). Negativ reagiert hätten die Automobilzulieferer wie Schaeffler (ISIN: DE000SHA0159, WKN: SHA015, Ticker-Symbol: SHA, Nasdaq OTC-Symbol: SCFLF) (-1,6%) und Continental (ISIN: DE0005439004, WKN: 543900, Ticker-Symbol: CON, Nasdaq OTC-Symbol: CTTAF) (-0,5%).

Der Pharmakonzern AstraZeneca (ISIN: GB0009895292, WKN: 886455, Ticker-Symbol: ZEG, London: AZN, Nasdaq OTC-Symbol: AZNCF) (+0,5%) habe gestern geringfügig zulegen können trotz des Rückschlages bei der klinischen Studie der Phase 3 zum Coronavirus-Impfstoff. Ein Teilnehmer sei erkrankt, was zu einem Stopp der Tests geführt habe. QIAGEN (ISIN: NL0012169213, WKN: A2DKCH, Ticker-Symbol: QIA, NASDAQ-Symbol: QGEN) habe hingegen um 1,7% zugelegt, nachdem es die Einführung eines tragbaren Corona-Schnelltests angekündigt habe.

LVMH (ISIN: FR0000121014, WKN: 853292, Ticker-Symbol: MOH, EN Paris: MC, NASDAQ OTC-Symbol: LVMHF) drohe die Übernahme des Schmuckhändlers Tiffany (ISIN: US8865471085, WKN: 872811, Ticker-Symbol: TIF) platzen zu lassen, während Tiffany notfalls die Übernahme gerichtlich erzwingen möchte. Die LVMH-Aktie (-0,1%) habe nahezu unverändert reagiert, Tiffany-Papiere hätten 8,2% verloren.

Nach dem Absturz von über 20% (verpasste Aufnahme in den S&P 500 (ISIN: US78378X1072, WKN: A0AET0) habe sich Tesla (ISIN: US88160R1014, WKN: A1CX3T, Ticker-Symbol: TL0, Nasdaq-Symbol: TSLA) (+10,9%) gestern wieder erholen können.

lululemon athletica-Papiere (ISIN: US5500211090, WKN: A0MXBY, Ticker-Symbol: 33L, NASDAQ Ticker-Symbol: LULU) (-7,4%) hätten ebenfalls verloren, vor allem hohe Lagerbestände würden Anlegern Sorgen bereiten. (10.09.2020/ac/a/m)