Suchen
Login
Anzeige:
So, 29. November 2020, 18:00 Uhr

TRATON vor Navistar-Übernahme - Hertz Global Holdings bekommt Geldspritze - HPE erhöht Gewinnausblick


19.10.20 11:26
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Zum Wochenausklang flammte erneut die Hoffnung auf einen baldigen Corona-Impfstoff auf, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

So würden Pfizer (ISIN: US7170811035, WKN: 852009, Ticker-Symbol NYSE: PFE) und BioNTech (ISIN: US09075V1026, WKN: A2PSR2, Ticker-Symbol: 22UA, NASDAQ-Symbol: BNTX) bei positiven Studienergebnissen mit ihrem Corona-Impfstoff einen Notfall-Zulassungsantrag Ende November anpeilen. Die Aktien von BioNTech hätten 4,7% zugelegt, jene von Pfizer um 3,8%.

Die Volkswagen (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF)-Nutzfahrzeugtochter TRATON (ISIN: DE000TRAT0N7, WKN: TRAT0N, Ticker-Symbol: 8TRA) stehe vor der Übernahme des US-Lkw-Herstellers Navistar (ISIN: US63934E1082, WKN: 886965, Ticker-Symbol: IHR). TRATON habe sich nach eigenen Angaben am Freitag mit dem Management und den Großaktionären von Navistar auf einen Kaufpreis von USD 44,50 je Aktie geeinigt. Navistar-Aktien seien im Handelsverlauf um 22,5% auf USD 43,40 gestiegen. TRATON-Titel seien um 1,6% geklettert.

Derweil seien die Aktien von Schlumberger (ISIN: AN8068571086, WKN: 853390, Ticker-Symbol: SCL, NYSE-Symbol: SLB) um knapp neun Prozent abgesackt. Der Ölfelddienstleister habe die Anleger mit seiner Umsatzentwicklung im abgelaufenen Quartal enttäuscht.

Beim Informationstechnikunternehmen Hewlett Packard Enterprise (HPE) (ISIN: US42824C1099, WKN: A140KD, Ticker-Symbol: 2HP) die Aktionäre trotz eines angehobenen Gewinnausblicks ein Kursminus von gut 4% verbuchen müssen.

Hertz Global Holdings (ISIN: US42806J1060, WKN: A2ALSZ, Ticker-Symbol: AZK, NYSE-Symbol: HTZ) habe derweil bekanntgegeben, von Finanzinvestoren eine Geldspritze von USD 1,65 Mrd. erhalten zu haben, um sich im laufenden Insolvenzverfahren neu aufzustellen. Am Ende sei ein Plus von knapp 143% zu Buche gestanden.

Heute würden u.a. Danone (ISIN: FR0000120644, WKN: 851194, Ticker-Symbol: BSN, EN Paris: BN, NASDAQ OTC-Symbol: GPDNF), Koninklijke Philips (ISIN: NL0000009538, WKN: 940602, Ticker-Symbol: PHI1, EN Amsterdam: PHIA, Nasdaq OTC-Symbol: PHGFF) und IBM (ISIN: US4592001014, WKN: 851399, Ticker-Symbol: IBM, NYSE-Symbol: IBM) ihre Zahlen zum abgelaufenen Quartal berichten. (19.10.2020/ac/a/m)