Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 12. April 2021, 5:39 Uhr

Société Générale

WKN: 873403 / ISIN: FR0000130809

Société Générale: Erster Jahresverlust seit mehr als drei Jahrzehnten - Aktienanalyse


10.02.21 09:50
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Société Générale-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Fabian Strebin vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der französischen Großbank Société Générale (SG) (ISIN: FR0000130809, WKN: 873403, Ticker-Symbol: SGE, EN Paris: GLE, Nasdaq OTC-Symbol: SCGLF) unter die Lupe.

Die Corona-Krise und der geplante Konzernumbau hätten der französischen Großbank 2020 den ersten Jahresverlust seit mehr als drei Jahrzehnten eingebrockt. Unter dem Strich sei ein Minus von 258 Mio. Euro gestanden nach einem Gewinn von 3,25 Mrd. Euro ein Jahr zuvor, wie Société Générale am Mittwoch mitgeteilt habe. Gemäß den Aufzeichnungen der Nachrichtenagentur Bloomberg, die bis ins Jahr 1988 zurückreichen würden, sei dies der erste Jahresverlust in dieser Zeit gewesen. Daran habe auch ein Nettogewinn im vierten Quartal nichts ändern können.

Wie bei anderen Geldhäusern habe v.a. eine hohe Risikovorsorge für ausfallgefährdete Kredite infolge der Corona-Krise das Ergebnis der Société Générale nach unten gezogen. Insgesamt habe die Bank dafür im vergangenen Jahr 3,3 Mrd. Euro zurückgelegt, über zweieinhalb Mal so viel wie im Vorjahr. Im vierten Quartal sei die Summe zwar geringer ausgefallen als von Analysten erwartet und habe dem Institut einen überraschend hohen Nettogewinn beschert. Belastend hätten sich allerdings Kosten für die geplanten Filialschließungen und den Verkauf der Fondssparte Lyxor ausgewirkt.

Zudem seien die Erträge im Aktien- und Anleihehandel entgegen dem Branchentrend nach unten gesackt. Andere Banken hätten hier im vierten Quartal deutlich zugelegt. Auf Jahressicht seien die gesamten Erträge der Société Générale sogar um mehr als ein Zehntel auf 22 Mrd. Euro zurückgegangen. Ihren Aktionären wolle die Bank trotz des Verlusts eine Dividende von 55 Cent je Aktie zahlen - dies sei die höchstmögliche Summe gemäß der Regulierung durch die Europäische Zentralbank aufgrund der Corona-Krise.

Die Société Générale-Aktie befinde sich heute deutlich im Plus, denn die unerwartet hohe Dividendenankündigung überrasche Anleger. Ob die EZB eine Ausschüttung in dieser Höhe genehmige, nachdem 2020 ein Verlust angefallen sei, bleibe abzuwarten. Insgesamt sei es erstaunlich, dass die Société Générale nicht wie andere Konkurrenten im Handelsgeschäft habe profitieren können. Das weise auf strukturelle Schwächen der französischen Bank hin, die sich aktuell im Umbau befinde. Allenfalls Trader könnten nun auf die Société Générale-Aktie setzen. Das Papier sei keine laufende Empfehlung des "Aktionärs", so Fabian Strebin vom Anlegermagazin "Der Aktionär" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 10.02.2021)

(Mit Material von dpa-AFX)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Société Générale-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Société Générale-Aktie:
17,872 EUR +2,52% (10.02.2021, 10:04)

Euronext Paris-Aktienkurs Société Générale-Aktie:
17,872 EUR +2,69% (10.02.2021, 10:06)

ISIN Société Générale-Aktie:
FR0000130809

WKN Société Générale-Aktie:
873403

Ticker-Symbol Société Générale-Aktie:
SGE

Euronext - Paris Ticker-Symbol Société Générale-Aktie:
GLE

Nasdaq Other OTC Ticker-Symbol Société Générale-Aktie:
SCGLF

Sektor:
Banken

Kurzprofil Société Générale SA:

Die Société Générale SA (ISIN: FR0000130809, WKN: 873403, Ticker-Symbol: SGE, EN Paris: GLE, Nasdaq OTC-Symbol: SCGLF) ist eine der wichtigsten Geschäftsbanken Frankreichs und gehört zu den drei ältesten Geschäftsbanken des Landes. Die Bank ist eine der 28 Großbanken, die vom Financial Stability Board (FSB) als systemisch bedeutsames Finanzinstitut eingestuft wurden. Sie unterliegt damit einer besonderen Überwachung und strengeren Anforderungen an die Ausstattung mit Eigenkapital.

Société Générale beschäftigt in 79 Ländern rund 159.000 Mitarbeiter, davon etwa 60% außerhalb Frankreichs. Die Bank ist sowohl in der Finanzierung als auch im Investment- und im Anlagegeschäft aktiv. In Frankreich ist Société Générale inklusive ihres Tochterunternehmens Crédit du Nord mit knapp 3.000 Zweigstellen im Privatkundengeschäft aktiv. (10.02.2021/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
10.04.21 , Aktiennews
Societe Generale: Aufschrei, garantiert!
Per 10.04.2021, 02:00 Uhr wird für die Aktie Societe Generale am Heimatmarkt EN Paris der Kurs von 21.9 EUR angezeigt. ...
09.04.21 , RBC
RBC belässt Societe Generale auf 'Sector Perform' [...]
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus RBC hat die Einstufung für Societe Generale vor Quartalszahlen auf ...
28.03.21 , Finanztrends
Société Générale: Und noch immer Potenzial nach o [...]
Bereits vor etwa zwei Monaten beschrieben wir die derzeitige bullishe Situation im Markt der Société Générale ...