Suchen
Login
Anzeige:
So, 29. November 2020, 18:02 Uhr

Nestlé mit überzeugenden Umsatzzahlen - Ergebnissprung bei Ericsson - Tesla übertrifft Umsatz- und Gewinnerwartungen


22.10.20 09:38
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé (ISIN: CH0038863350, WKN: A0Q4DC, Ticker-Symbol: NESR, SIX Swiss Ex: NESN, Nasdaq OTC-Symbol: NSRGF) (-0,25%) überzeugte mit besser als erwarteten Umsatzzahlen - einer der Wachstumstreiber war unter anderem die Tierfuttermarke Purina, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson (ISIN: SE0000108656, WKN: 850001, Ticker-Symbol: ERCB, Nasdaq OTC-Symbol: ERIXF) (+5,3%) profitiere vom Aufbau des neuen Mobilfunkstandards 5G, habe einen Ergebnissprung verbucht und die Markterwartungen übertroffen.

Der Einstieg in das Geschäft mit Kryptowährungen habe die Aktie des Online-Bezahldienstes PayPal (ISIN: US70450Y1038, WKN: A14R7U, Ticker-Symbol: 2PP, NASDAQ-Symbol: PYPLV) (+5,0%) beflügelt. US-Kunden der Plattform könnten künftig Kryptowährungen handeln und aufbewahren, sowie ab nächstes Jahr damit ihre Einkäufe bezahlen.

Die ursprünglichen Kursgewinne im Tagesverlauf wieder abgegeben habe die Aktie des US-Mobilfunkkonzerns Verizon (ISIN: US92343V1044, WKN: 868402, Ticker-Symbol: BAC, NYSE-Symbol: VZ) (-1,0%), nachdem der Konzern besser als erwartete Zahlen trotz eines Umsatz- und Gewinnrückgangs gemeldet habe.

Sowohl Umsatz- als auch Gewinnerwartungen komfortabel übertreffen können habe der US-Elektroautobauer Tesla (ISIN: US88160R1014, WKN: A1CX3T, Ticker-Symbol: TL0, NASDAQ-Symbol: TSLA) (+2,8%), welcher das fünfte Quartal in Folge schwarzen Zahlen berichtet habe. Entsprechend stark hätten sich im nachbörslichen Handel die Anteilsscheine gezeigt. (22.10.2020/ac/a/m)