Suchen
Login
Anzeige:
So, 29. November 2020, 17:37 Uhr

Logitech mit extrem starken Zahlen - Enttäuschende Q3-Zahlen von Netflix - Platzierung belastet TeamViewer-Aktie


21.10.20 09:05
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Der Schweizer Computerzubehör-Hersteller Logitech (ISIN: CH0025751329, WKN: A0J3YT, Ticker-Symbol: LTEC, SIX Swiss Ex: LOGN, NASDAQ-Symbol: LOGI) (+15,8%) entpuppte sich als Profiteur des globalen Home-Office-Trends, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Das Unternehmen habe extrem starke Q2-Zahlen berichten können und habe zudem seine Ganzjahresprognose massiv angehoben.

Der deutsche Fernwartungs-Spezialist TeamViewer (ISIN: DE000A2YN900, WKN: A2YN90, Ticker-Symbol: TMV) sei im gestrigen Handel wegen einer weiteren Platzierung durch den Finanzinvestor Permira 8,4% schwächer gegangen.

Die Lufthansa (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) (+2,9%) habe gestern vorläufige Q3-Zahlen vorgelegt. Der bereinigte Betriebsverlust sei geringfügig niedriger ausgefallen als die Markterwartungen dies hätten vermuten lassen.

Procter & Gamble (ISIN: US7427181091, WKN: 852062, Ticker-Symbol: PRG, NYSE-Symbol: PG) (+0,4%) hae gestern vor Börsenstart sehr solide Q1-Zahlen präsentiert. Der Konzern habe bei einem Umsatzwachstum von knapp 9% den Nettogewinn zweistellig steigern können und habe auch seine Jahresprognose angehoben.

Netflix (ISIN: US64110L1061, WKN 552484, Ticker-Symbol: NFC, NASDAQ-Symbol: NFLX) habe mit weit unter den Erwartungen liegenden Abonnenten-Zahlen in Q3 für große Enttäuschung am Markt gesorgt. Auch der Ausblick auf das laufende Q4 habe nicht überzeugen können. In Folge dessen habe die Aktie im nachbörslichen Handel 5,9% verloren.

Texas Instruments (ISIN: US8825081040, WKN: 852654, Ticker-Symbol: TII, NASDAQ-Symbol: TXN) (nachbörslich +1,5%) habe dank einer akzentuierten Erholung des Automotive-Sektors über den Erwartungen liegende Q3-Zahlen vorgelegt. Ein äußerst starker Q4-Ausblick sollte den gesamten Halbleitersektor stützen können. (21.10.2020/ac/a/m)