Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 31. Oktober 2020, 23:35 Uhr

Leicht positiver Start an europäischen Börsen erwartet


10.09.20 08:41
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Abermals bestimmten gestern technologielastige Sektoren das Marktgeschehen an der Wall Street, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Im Gegensatz zu den starken Abverkäufen der drei vorangegangenen Handelstage hätten die Märkte jedoch zur Erholung angesetzt. Investoren hätten die vergleichsweise niedrigen Kurse als Einstiegszeitpunkt genutzt, auch wenn die Bewertung der treibenden Sektoren noch immer sehr teuer erscheine.

Asiatische Börsen würden größtenteils der Entwicklung der US-Märkte folgen, wenngleich in stark abgeschwächter Form. Einziger Ausreißer sei Indonesien. Die Wiedereinführung von Coronavirus-Gegenmaßnahmen in der Hauptstadt Jakarta, habe den wichtigsten Aktienindex des Landes rund 5% ins Minus gedrückt. In einigen Entwicklungsländern wie Indien oder eben Indonesien verbreite sich das Virus rascher denn je.

In Europa zeichne sich ein leicht positiver Start in den Handelstag ab.

Die Ölpreise würden nach den kräftigen Zugewinnen von gestern leicht schwächer notieren. Die unerwartet angestiegenen US-Lagerbestände würden die allgemeine Unsicherheit in Bezug auf die globale wirtschaftliche Erholung unterstützen.

Der Blick der Investoren richte sich heute unter anderem auf die geldpolitische Sitzung der EZB und die darauffolgende Pressekonferenz mit Präsidentin Christine Lagarde. (10.09.2020/ac/a/m)