Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 31. Oktober 2020, 22:53 Uhr

GRENKE-Führung will Vorwürfe im Detail widerlegen - Übernahmefantasie bei Covestro - Delivery Hero kauft zu


18.09.20 11:25
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Mit einem Plus von 2,4% waren die Anteilsscheine von Delivery Hero (ISIN: DE000A2E4K43, WKN: A2E4K4, Ticker-Symbol: DHER) am Donnerstag Spitzenreiter im DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900), so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Der Essenslieferdienst habe zuvor bekannt gegeben, für bis zu EUR 230 Mio. die lateinamerikanischen Aktivitäten des spanischen Konkurrenten Glovo übernehmen zu wollen.

Die ins Visier von Leerverkäufer Fraser Perring geratene GRENKE-Aktie (ISIN: DE000A161N30, WKN: A161N3, Ticker-Symbol: GLJ, Nasdaq OTC-Symbol: GKSGF) habe sich unterdessen um 33,4% erholt, nachdem sie in den vergangenen beiden Tagen um mehr als die Hälfte eingebrochen sei. Unternehmensgründer Wolfgang Grenke habe in einem schriftlichen Statement das in der Kritik stehende Franchisesystem des Leasingkonzerns verteidigt. Heute wolle sich die Konzernführung in einer weiteren Stellungnahme "zu allen anderen Themenkomplexen erklären und die Vorwürfe im Detail widerlegen".

Steil bergauf (rund 10%) sei es nach Börsenschluss auch für die Anteile von Covestro (ISIN: DE0006062144, WKN: 606214, Ticker-Symbol: 1COV) gegangen. Einem Medienbericht zufolge erwäge der Finanzinvestor Apollo Global Management ein Übernahmeangebot für den Kunststoffhersteller und habe zu diesem Zweck auch schon Kontakt zum DAX-Konzern aufgenommen.

In den USA habe die Aktie von Snowflake (ISIN: US8334451098, WKN: A2QB38, Ticker-Symbol: 5Q5) nach ihrem fulminanten Börsendebüt (+111,6% am ersten Handelstag) eine erste Verschnaufpause eingelegt und um 10,4% nachgegeben. (18.09.2020/ac/a/m)