Suchen
Login
Anzeige:
Do, 15. April 2021, 18:45 Uhr

Deutsche Bank

WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008

Deutsche Bank: Die Rally stockt - Aktienanalyse


02.03.21 10:45
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Deutsche Bank-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Fabian Strebin vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Bankenkonzerns Deutsche Bank AG (ISIN: DE0005140008, WKN: 514000, Ticker-Symbol: DBK, NYSE-Symbol: DB) unter die Lupe.

Die Rally des Finanztitels stocke. Gestern habe die Deutsche Bank-Aktie zwar noch 2,4 Prozent zugelegt und sei bis auf 10,49 Euro gestiegen. Damit habe das Papier das Jahreshoch von 2020 aus dem Februar erreicht. Aber nun falle der Kurs. Vergangenes Jahr sei es ab Februar bekanntlich steil bergab gegangen, denn das Coronavirus habe den Globus überrollt. Ein Jahr später kämpfe die Welt noch immer mit der Pandemie und den wirtschaftlichen Auswirkungen. Die Zeichen für steigende Kurse stünden dieses Mal aber besser.

Bankaktien würden derzeit vom rasanten Anstieg der Anleiherenditen profitieren. In den USA seien die Renditen der 10-jährigen Staatsanleihen zuletzt auf bis zu 1,6 Prozent gestiegen. Das sei der höchste Wert seit einem Jahr gewesen. Während an der Börse deshalb Sorgen um fallende Kurse umgehen würden, würden Bankaktien Rückenwind erhalten. Denn steigende Anleiherenditen würden zu höheren Zinseinkommen führen, für viele Institute die wichtigste Ertragsquelle.

Auch der Deutsche Bank-Aktie habe die neue Zinsfantasie ordentlich Beine gemacht. Die meisten Analysten, die "Bloomberg" befrage, hätten ihre grundsätzliche Meinung aktuell aber nicht geändert. Nach wie vor gebe es nur eine Kaufempfehlung, 14 Experten würden zum Halten raten und weitere 14 würden sich von der Deutsche Bank-Aktie trennen. Das höchste Kursziel habe weiterhin Andrew Lim von der Société Générale mit 13,00 Euro ausgegeben.

Der DAX-Titel sei mit einem erwarteten 2021-er KGV von 21 im Vergleich zu den Peers teuer. Allerdings hätten die in der Regel schon eine Sanierung hinter sich seit der Finanzkrise. Die Deutsche Bank wolle ihren Umbau indes nächstes Jahr abschließen. Dann rechne der Konsens mit einem KGV von 10. Weiteren Auftrieb könnten sinkende Rückstellungen für die Risikovorsorge geben. Nach 1,80 Mrd. Euro letztes Jahr sollten sie bis 2022 auf 1,34 Mrd. Euro zurückgehen. Müsse weniger als gedacht zurückgelegt werden, könne auch der Gewinn höher ausfallen.

Heute konsolidiere die Deutsche Bank-Aktie nach den jüngsten Kurssprüngen. Bei 10,40 Euro verlaufe das Verlaufshoch aus 2020, was Unterstützung bieten könne. Auf der anderen Seite lägen um 10,50 und 10,77 Euro Widerstände, bevor die Marke von 11,00 Euro genommen werden könne.

Engagierte Anleger sollten bei der Deutsche Bank-Aktie dabei bleiben und den Stopp bei 7,00 Euro beachten. Alle anderen können auf einen weiteren Turnaround setzen und eine Position aufbauen, so Fabian Strebin von "Der Aktionär". (Analyse vom 02.03.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Deutsche Bank-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
10,446 EUR -0,27% (02.03.2021, 10:31)

XETRA-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
10,442 EUR +0,15% (02.03.2021, 10:17)

NYSE-Aktienkurs Deutsche Bank-Aktie:
12,63 USD +2,93% (01.03.2021, 22:10)

ISIN Deutsche Bank-Aktie:
DE0005140008

WKN Deutsche Bank-Aktie:
514000

Ticker-Symbol Deutsche Bank-Aktie:
DBK

NYSE Ticker-Symbol Deutsche Bank-Aktie:
DB

Kurzprofil Deutsche Bank AG:

Die Deutsche Bank AG (ISIN: DE0005140008, WKN: 514000, Ticker-Symbol: DBK, NYSE-Symbol: DB) bietet vielfältige Finanzdienstleistungen an - vom Zahlungsverkehr und dem Kreditgeschäft über die Anlageberatung und Vermögensverwaltung bis hin zu allen Formen des Kapitalmarktgeschäfts. Zu ihren Kunden gehören Privatkunden, mittelständische Unternehmen, Konzerne, die Öffentliche Hand und institutionelle Anleger. Die Deutsche Bank ist Deutschlands führende Bank. Sie hat in Europa eine starke Marktposition und ist in Amerika und der Region Asien-Pazifik maßgeblich vertreten. (02.03.2021/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
12:06 , UBS
UBS belässt Deutsche Bank auf 'Neutral' - Ziel 9,3 [...]
ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Deutsche Bank vor der Berichtssaison ...
10:40 , Der Aktionär
Deutsche Bank: Frische Impulse? Aktienanalyse
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Deutsche Bank-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Martin Weiss, stellvertretender ...
08:38 , Aktionär TV
Coinbase, Bitcoin, Tesla, MicroStrategy, Goldman, N [...]
Es bleibt dabei, der deutsche Leitindex zeigt sich in dieser Woche von seiner ruhigen Seite. Gestern gab er leicht ab, ...