Suchen
Login
Anzeige:
Di, 13. April 2021, 0:04 Uhr

Alphabet A

WKN: A14Y6F / ISIN: US02079K3059

Alphabet: Spieleabteilung rund um Stadia wurde geschlossen - Aktienanalyse


01.03.21 10:30
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Alphabet-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Benedikt Kaufmann vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die A-Aktie von Alphabet Inc. (ISIN: US02079K3059, WKN: A14Y6F, Ticker-Symbol: ABEA, Nasdaq-Symbol: GOOGL) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Cloud-Gaming sollte 2019 der große Hit werden. Für Google sei der im November veröffentlichte Gaming-Dienst namens Stadia jedoch zum großen Flop geworden. Nicht einmal zwei Jahre später habe Google die hauseigene Spieleabteilung rund um Stadia wieder geschlossen - und Millionen in den Sand gesetzt.

Ganz Google-untypisch sei die Game-Streaming-Plattform Stadia mit einem großen Marketing-Brimborium gestartet. Man habe viel versprochen. Zum Start 2019 habe es jedoch anders ausgesehen: Die Spielebibliothek sei klein und veraltet gewesen und die versprochenen Exklusiv-Inhalte hätten gefehlt. Zudem habe es massive technische Probleme gegeben.

Die Folge: Interne Ziele für den Verkauf des Controllers und die monatlich aktiven Nutzerzahlen seien laut Insidern um Längen verpasst worden. Zweistellige Millionensummen, die selbst Branchenkenner schockiert hätten, seien investiert worden, um aktuell Top-Titel wie "Red Dead Redemption 2" auf die Plattform zu bringen - umsonst.

Aufgrund des fehlenden Erfolges sei Anfang Februar für eigene Stadia-Entwicklungen der Stecker gezogen worden. Man wolle sich künftig nur noch auf die Weiterentwicklung der Streaming-Technologie entwickeln - eigene Stadia-Spiele würden damit auch in Zukunft ausbleiben.

Ohne eigene Exklusiv-Entwicklungen habe Stadia wohl kaum eine Chance, sich neben den Angeboten von Sony oder Microsoft zu etablieren. PS Now und xCloud seien gespickt mit Exklusivtiteln und würden die neuen Diensten auf eine Nutzerbasis von mehreren Millionen Gamern aufbauen.

Für Alphabet-Aktionäre verliere der Internet-Gigant mit dem Stadia-Flop wieder etwas an Zukunftsglanz. Doch mit autonomen Autos, smarten Geräten oder KI-Entwicklungen von DeepMind liefert Google noch immer genug Zukunftsfantasie, so Benedikt Kaufmann von "Der Aktionär". (Analyse vom 01.03.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Alphabet-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Alphabet-Aktie:
1.703,00 EUR +1,68% (01.03.2021, 10:16)

Xetra-Aktienkurs Alphabet-Aktie:
1.706,00 EUR +1,45% (01.03.2021, 09:56)

Nasdaq-Aktienkurs Alphabet-Aktie:
2.021,91 USD +0,30% (26.02.2021)

ISIN Alphabet-Aktie:
US02079K3059

WKN Alphabet-Aktie:
A14Y6F

Ticker-Symbol Alphabet-Aktie Deutschland:
ABEA

Nasdaq Ticker-Symbol Alphabet-Aktie:
GOOGL

Kurzprofil Alphabet Inc.:

Alphabet Inc. (vormals Google Inc.) (ISIN: US02079K3059, WKN: A14Y6F, Ticker-Symbol: ABEA, Nasdaq-Symbol: GOOGL) ist eine global agierende Holding, die unter ihrem Dach verschiedene Tochterunternehmen verwaltet. Die größte davon ist Google - die Online-Suchmaschine wird weltweit am häufigsten verwendet und wird in über 130 verschiedenen Sprachen angeboten. Zu den angebotenen Applikationen gehören beispielsweise der Emaildienst Google Mail, die Social-Network-Plattform Google+ und der Webbrowser Google Chrome. Das geografische Produktangebot umfasst den Kartendienst Google Maps, den Locationdienst Google Local Search und die Satellitenkarten von Google Earth, für welche der Konzern gezielt Reiseratgeber aufkauft.

Über die Anwendung Indoor-Maps können Innenraumkarten für Flughäfen, Museen, Einkaufszentren und Veranstaltungshallen eingesehen werden. Außerdem ist das Unternehmen im Hard- und Softwaremarkt für Smartphones und Tabletcomputer aktiv, welche es mit dem Betriebssystem Android und eigenen Smartphones wie dem Nexus bedient. Die Innovationen des Unternehmens in der Suchmaschinen-, Smartphone- und Internetwerbungsindustrie haben Google zu einer der bekanntesten Marken weltweit gemacht. Zur Alphabet-Holding zählen außerdem das Bio-Unternehmen Calico oder das Technologieunternehmen NestLabs.

Im Oktober 2015 wurde der Konzern Alphabet gegründet und löste damit den bestehenden Namen Google ab - dadurch sollen die einzelnen Unternehmensteile wie das Web-Geschäft (weiterhin unter dem Namen Google) oder die Entwicklung selbstfahrender Autos unabhängiger als einzelne Tochtergesellschaften arbeiten. Die Google-Aktien wurden bei diesem Vorgang zu Alphabet-Aktien umgewandelt. (01.03.2021/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
12.04.21 , Motley Fool
Alphabet ist der Social-Media Gigant! Klingt komisc [...]
Wenn man an soziale Netzwerke und Alphabet (WKN: A14Y6F) denkt, erscheint bei vielen Lesern bestimmt als erste Assoziation ...
09.04.21 , Argus Research
Alphabet: Kursziel erhöht
New York (www.aktiencheck.de) - Rating-Update: Joseph Bonner, Analyst von Argus Research, stuft die Aktie von Alphabet ...
08.04.21 , Aktionär TV
AMD, Nvidia, Facebook, Alphabet, Microsoft, Beyon [...]
Die Aktienmärkte bewegen sich weiter auf bemerkenswert hohem Niveau. Gestern fielen die Kursveränderungen allerdings ...