Suchen
Login
Anzeige:
So, 11. April 2021, 21:50 Uhr

ADLER Real Estate

WKN: 500800 / ISIN: DE0005008007

ADLER Real Estate: ADO übernimmt das Zepter - Aktienanalyse


18.12.19 17:19
National-Bank AG

Essen (www.aktiencheck.de) - ADLER Real Estate-Aktienanalyse von Analyst Markus Glockenmeier von der National-Bank AG:

Markus Glockenmeier, Aktienanalyst der National-Bank AG, streicht in einer aktuellen Aktienanalyse seine Kaufempfehlung für die Aktie des Immobilienunternehmens ADLER Real Estate AG (ISIN: DE0005008007, WKN: 500800, Ticker-Symbol: ADL).

Überraschend hätten ADLER Real Estate (ADLER) und der Berliner Wohnungskonzern ADO Properties (ADO) vereinbart, dass ADO Properties sämtliche ADLER-Anteile per Aktientausch übernehme. Das Angebot von 0,4164 ADO-Aktien pro ADLER-Aktie impliziere eine Prämie von 17,3% auf den ADLER-Schlusskurs vom 13. Dezember. ADO zufolge hätten gut 52% der ADLER-Aktionäre ADO ihre Aktien bereits zugesagt. Außerdem habe ADO bekannt gegeben, sich für 294 Mio. Euro in bar zu 22% am Wohnungsentwickler Consus beteiligt zu haben und wolle diesen komplett übernehmen. ADO plane in Q2 oder Q3 2020 eine Kapitalerhöhung um 500 Mio. Euro und beabsichtige, die ADLER-Übernahme im ersten Quartal 2020 vollzogen zu haben. Das fusionierte Unternehmen solle ADLER Real Estate Group heißen.

Nachdem ADLER gerade erst bei Ado eingestiegen sei, komme die Ankündigung von ADO überraschend. Es mache weiterhin Sinn, beide Unternehmen zusammenzulegen. Diesen Plan habe auch ADLER mit dem Einstieg bei ADO verfolgt, nun habe ADO das Zepter übernommen. Die Strukturen würden so klarer und die Minderheitenanteile geringer erscheinen. ADO und ADLER würden erwarten, dass Ertrags- und Kostensynergien einen positiven Effekt auf den FFO in Höhe von 15 bis 20 Mio. Euro jährlich erbringen würden, was etwas optimistisch erscheine. Dennoch würden sich viele Vorteile aus der Fusion ergeben, u.a. eine bessere regionale Diversifizierung.

ADOs Einstieg beim Wohnungsentwickler Consus werte der Analyst ebenso positiv. Consus besitze eine aussichtsreiche Projektentwicklungspipeline und Consus-Projekte sollten vorrangig in den ADO/ADLER-Bestand übergehen. Das Übernahmeangebot habe zu einem kräftigen Kurssprung geführt, doch sei ADLERs Aktienkurs nun durch das Umtauschangebot an die ADO-Aktie gekoppelt. Nach dem Kursrückgang der ADO-Aktie (18.12.19, 13:00h: 32,40 Euro) ergebe sich dadurch für ADLER ein rechnerischer Wert von 13,50 Euro. Unter Berücksichtigung einer erwarteten leichten Kurserholung der ADO-Aktie prognostiziere der Analyst ein neues Kursziel bei ADLER von 14,50 Euro (alt 16,00 Euro).

Aufgrund des dadurch ermäßigten Kurspotenzials stuft Markus Glockenmeier, Aktienanalyst der National-Bank AG, die ADLER Real Estate-Aktie von "kaufen" auf "halten" herab. (Analyse vom 18.12.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze ADLER Real Estate-Aktie:

Xetra-Aktienkurs ADLER Real Estate-Aktie:
13,20 EUR -1,49% (18.12.2019, 16:54)

Tradegate-Aktienkurs ADLER Real Estate-Aktie:
13,22 EUR -1,20% (18.12.2019, 17:03)

ISIN ADLER Real Estate-Aktie:
DE0005008007

WKN ADLER Real Estate-Aktie:
500800

Ticker-Symbol ADLER Real Estate-Aktie:
ADL

Kurzprofil ADLER Real Estate AG:

Die ADLER Real Estate AG (ISIN: DE0005008007, WKN: 500800, Ticker-Symbol: ADL) gehört zu den führenden Immobilienunternehmen in Deutschland. In den letzten Jahren ist das Unternehmen durch Akquisitionen rasch gewachsen - zuletzt durch die Übernahme von knapp 70 Prozent der Anteile an der Brack Capital Properties N.V. ADLER hält mittlerweile mehr als 62.000 Wohneinheiten, die vornehmlich im Norden und Westen Deutschlands liegen und Mietern mit mittlerem bis niedrigem Einkommen ein bezahlbares Zuhause bieten. Dieser Bestand soll überwiegend auf Dauer gehalten und bewirtschaftet werden. Dazu unterhält ADLER ein professionelles Asset Management und eigene Property Management Gesellschaften, die ab 2018 das gesamte Portfolio verwalten. Da konzerneigene Gesellschaften auch das Facility Management an den meisten Standorten übernommen haben, ist ADLER zu einem integrierten Immobilienkonzern geworden, der seinen Mietern alle wohnungsnahen Dienstleistungen aus einer Hand anbieten kann.

Nach Veräußerung der Anteile an der ACCENTRO Real Estate AG, einer auf den Handel mit Immobilien spezialisierten Gesellschaft, konzentriert sich ADLER ausschließlich auf das Vermietungsgeschäft.

Gegenüber seinen Aktionären sieht sich ADLER der Wertsteigerung verpflichtet. Mit stabilen Finanzierungsstrukturen und einer Notierung im SDAX hat sich das Unternehmen an den Kapitalmärkten eine positive Wahrnehmung verschafft, die sich in einem "BB/ positive outlook" Rating spiegelt.

Hervorgegangen ist die ADLER Real Estate AG aus den traditionsreichen Frankfurter Adlerwerken, deren Geschichte bis in das 19. Jahrhundert zurückreicht. (18.12.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
04:00 , Aktiennews
Adler Real Estate: Nicht nur für Aktienbesitzer int [...]
An der Börse Xetra notiert die Aktie Adler Real Estate am 11.04.2021, 02:00 Uhr, mit dem Kurs von 12.52 EUR.Um diesen ...
31.03.21 , dpa-AFX
DGAP-News: ADLER Real Estate AG: Das Jahr 2 [...]
ADLER Real Estate AG: Das Jahr 2020 erfolgreich abgeschlossen ^ DGAP-News: ADLER Real Estate AG / Schlagwort(e): ...
22.03.21 , Aktiennews
Adler Real Estate: Reagiert die Aktie?
Der Adler Real Estate-Kurs wird am 22.03.2021, 21:21 Uhr an der Heimatbörse Xetra mit 12.54 EUR festgestellt.Unser ...