Suchen
Login
Anzeige:
So, 29. November 2020, 18:07 Uhr

E.ON

WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999

E.ON-Aktie: kommt bei der Fokussierung auf das Kerngeschäft voran


26.10.12 10:22
Fuchsbriefe

Berlin (www.aktiencheck.de) - Die Experten von "Fuchsbriefe" raten zum Kauf der E.ON-Aktie (ISIN DE000ENAG999 / WKN ENAG99).

Schon vor zweieinhalb Monaten hätten die Experten in Ausgabe 32/2012 zu Versorgeraktien geraten. Denn die Kurse hätten in den letzten Monaten eine deutliche Underperformance gegenüber dem breiten Markt aufgewiesen und würden über entsprechendes Aufwärtspotenzial verfügen. Vor allem ihre niedrige Bewertungen und die hohe Dividendenrenditen würden die Papiere attraktiv machen. Jedoch sei es gerade bei südeuropäischen Dividendenzahlungen nicht immer ganz einfach, doppelt gezahlte Quellensteuern zurückzuerhalten. Vor diesem Hintergrund würden die Experten Werte aus Nord- und Mitteleuropa bevorzugen.

Der deutsche Versorger E.ON habe für die ersten sechs Monate in 2012 einen operativen Gewinn von 6,7 Mrd. Euro ausgewiesen. Dies bedeute gegenüber der ersten Jahreshälfte des Krisenjahres 2011 einem Zuwachs um 2,4 Mrd. Euro. Im Gesamtjahr 2012 wolle der Konzern einen operativen Gewinn von bis zu 11 Mrd. Euro erzielen. Bei einer Ausschüttungsquote von rund 40% lasse sich auf Basis der Gewinnprognose eine Dividendenrendite von knapp 6% ableiten.

Im Rahmen der Fokussierung auf das Kerngeschäft habe sich E.ON inzwischen von Randaktivitäten im Wert von 12,5 Mrd. Euro getrennt. Es stünden noch weitere Unternehmensbeteiligungen im Volumen von 2,5 Mrd. Euro zur Disposition. Damit wolle die Unternehmensführung die hohe Verschuldung abbauen und das Geschäft insgesamt mit weniger Kapital betreiben.

Neben der Verschlankung des Geschäfts seien die Experten vor allem von der o.a. Dividendenrendite von 6% überzeugt.

Die Experten von "Fuchsbriefe" empfehlen, die E.ON-Aktie zu kaufen. Das Kursziel sähen sie bei 23,05 Euro und ein Stopp sollte bei 15,06 Euro platziert werden. Anleger, die auf Nummer sicher gehen möchten, sollten abwarten bis sich die charttechnische Lage beruhigt habe und die 38-Tagelinie im Bereich von 18,60 Euro überschritten worden sei. (Ausgabe 43 vom 25.10.2012)
(26.10.2012/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
28.11.20 , Finanztrends
E.ON-Aktie: Zieht ein neuer Sturm auf?
Seit nun schon zwei Jahren arbeiten die ehemaligen Konkurrenten RWE und E.ON zusammen und haben die Geschäfte fein ...
28.11.20 , Finanztrends
E.ON-Aktie: Ein Kampf gegen Windmühlen?
Es gibt wohl kaum ein Unternehmen, das aufgrund der Corona-Krise nicht in irgendeiner Weise beeinflusst wurde. Die meisten ...
28.11.20 , Motley Fool
Elon Musks Vermögen steigt auf 126.800.000.000 [...]
Im August 2018 stand die Tesla (WKN: A1CX3T)-Aktie noch bei etwa 64 Euro und viele Beobachter fragten sich, ob Elon Musk ...